whatshotTopStory

Kreuz Braunschweig-Süd: Autofahrer ignoriert Sperrung und verursacht Unfall

Zwei Personen kamen verletzt ins Krankenhaus. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Aktuell24/KR

Artikel teilen per:

06.01.2021

Braunschweig. Am Dienstagvormittag, 10:52 Uhr, kam es am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd zu einem Verkehrsunfall, weil ein Autofahrer durch eine abgesperrte Baustelle fuhr. Bei dem Versuch wieder auf die Autobahn aufzufahren, kollidiert er mit einem anderen Wagen. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, wurden die Insassen des anderen Autos verletzt.



Demnach wollte der 62-jährige Fahrer eines VW Passat von der A36 auf die A39 in Richtung Wolfsburg fahren. Die Abfahrt war aufgrund der Bauarbeiten im Kreuz Süd jedoch gesperrt. Die Absperrbarken ignorierte der Fahrer und fuhr zwischen diesen durch in die Baustelle. Nachdem er durch die Baustelle gefahren war, versuchte er auf die A39 in Richtung Wolfsburg aufzufahren. Bei diesem Versuch kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der A39 fahrenden VW Lupo.

Der Fahrer und die Beifahrerin des VW Lupo wurden vor Ort ärztlich behandelt und im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit.


zur Startseite