whatshotTopStory

L512: Zwei Autos kollidieren zwischen Börßum und Achim

von Anke Donner


Auf der Landstraße zwischen Achim und Börßum kam es am Samstag zu einem Unfall. Fotos: Anke Donner
Auf der Landstraße zwischen Achim und Börßum kam es am Samstag zu einem Unfall. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

30.09.2017

Achim. Auf der L512 zwischen Achim und Börßum kam es am Samstagmittag zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierten zwei vollbesetzte Fahrzeuge miteinander. Eine Frau wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.



Kurz nach einer Kurve stießen zwei Fahrzeuge, ein Audi und ein Touran, zusammen. Der Audi rutschte dabei in den Straßengraben und kam dort zum Stehen. Die Insassen konnten sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien. Das andere Fahrzeug war ebenfalls mit mehreren Personen, darunter auch Kinder, besetzt. Wie der Einsatzleiter vor Ort mitteilte, gab es keine Verletzten, eine Frau wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Börßum, die gerade einen Übungsdienst in Achim absolvierte, war rasch vor Ort, sicherte die Unfallstelle und versorgte die Beteiligten. Im Einsatz war zudem der Rettungsdienst und die Polizei zur Unfallaufnahme.

Aktualisiert, Sonntag, 1. Oktober, 8.30 Uhr: Die Polizei Wolfenbüttel hat zum Unfall am Samstagnachmittag eine offizielle Pressemitteilung herausgegeben. Darin heißt es:Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn verlor ein 18-Jähriger aus Kisdorf (Norderstedt) die Kontrolle über sein Auto. Der 18-Jährige geriet mit seinem Fahrzeug in einer langgezogenen Rechtskurve ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrspur. Dort prallte er frontal mit dem Wagen einer 27-Jährigen aus Wolfenbüttel zusammen. Beide Personen wurden nur leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.


Eines der Autos rutschte in den Graben. Foto: Anke Donner


zur Startseite