whatshotTopStory

Landtag: FDP will Ansteckungsgefahr in Innenräumen untersuchen

Dies berichtet die FDP-Landtagsfraktion.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

03.07.2020

Hannover. Zum Antrag von SPD und CDU im Niedersächsischen Landtag zur Stärkung der Infektionsforschung im Zuge der Corona-Bekämpfung mahnt die FDP-Fraktion an, auch die Forschung zur Ausbreitung des Virus und der Ansteckung über Aerosole stärker in den Blick zu nehmen. Dies berichtet die FDP-Landtagsfraktion.



„Keine Frage, die eigentliche Infektionsforschung wird uns hoffentlich retten. Aber bis dahin gilt es, sich mit den Ausbreitungswegen und möglichen Ansteckungen noch viel intensiver zu befassen, um massenhafte Ansteckungen zu verhindern und eine Verbreitung einfangen zu können. Die Belüftung von Innenräumen und der dortige Verbleib von Aerosolen oder wie man die am besten vertreibt, ist eine offene Flanke“, so das Statement der FDP-Fraktion.

Die FDP-Fraktion hat einen Antrag zur Forschungsförderung in diesem Bereich in den Landtag eingebracht. Das Ziel ist es, Handreichungen für Schulen, Betriebe und viele weitere zu erstellen, damit diese gerade in der kalten Jahreszeit Ansteckungen in Innenräumen minimieren können.


zur Startseite