Sie sind hier: Region >

Goslar: Pedelec-Fahrerin nach Unfall schwer verletzt



LKW streift Pedelec-Fahrerin: 62-Jährige schwer verletzt

Der LKW-Fahrer fuhr unbehelligt weiter. Ein Helm verhinderte Schlimmeres.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Goslar. Am gestrigen Montag gegen 17.10 Uhr, kam es an der Kreuzung Astfelder Straße / Klubgartenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Dabei fuhr ein LKW dicht an einer Pedelecfahrerin vorbei und streifte diese. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Eine 62-jährige Goslarerin, hätte zuvor hinter ihrer Bekannten mit ihrem Pedelec die Astfelder Straße, aus Richtung Von-Garßen-Straße, in Fahrtrichtung Bäringerstraße befahren, wobei beide den Fahrradschutzstreifen benutzten. Nach Angaben der Zeugen sei dann auf Höhe des Fußgängerüberweges (Am Heiligen Grabe/ Astfelder Straße) sei ein LKW plötzlich dicht neben ihnen gefahren.

Hierbei habe es sich um eine blaue Zugmaschine mit offenem Anhänger gehandelt, eventuell mit großer Aufschrift. Infolge des sehr knappen Abstandes bei der Vorbeifahrt in Richtung Bäringerstraße wurde die Zeugin gefährdet. Diese habe in diesem Moment ihre Bekannte hinter sich rufen gehört und bemerkte, dass diese gestürzt war. Nach derzeitigem Stand sei die Frau durch eine seitliche Berührung mit dem LKW zu Fall gekommen. Hierbei zog sich die 62-Jährige schwere Verletzungen zu.



Der von ihr getragene Helm verhinderte Schlimmeres. Sie habe dennoch ins Krankenhaus nach Goslar eingeliefert werden müssen, wo sie stationär verblieb. Lebensgefahr bestehe zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Am Pedelec sei geringer Sachschaden entstanden.


Der LKW-Fahrer habe seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei Goslar sucht nun Personen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, beziehungsweise nähere Angaben zu dem LKW, oder dessen Fahrer nach Verlassen der Unfallstelle machen können.

Sachdienliche Hinweise werden unter 05321 / 3390 entgegengenommen.


zum Newsfeed