Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Mann kommt alkoholisiert von der Fahrbahn ab und fährt weiter



Mann kommt alkoholisiert von der Fahrbahn ab und fährt weiter

Dank zweier Zeugen konnte die Polizei den Mann stoppen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Alexander Panknin

Wolfsburg. Dank zweier Zeugen konnten Polizisten in der Nacht zum Samstag, gegen 0:20 Uhr, einen alkoholisierten 34 Jahre alten Unfallfahrer stoppen und Schlimmeres verhindern. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Dem Fahrer aus Königslutter wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrerflucht eingeleitet.



Lesen Sie auch: Alkoholfahrt durch Wolfsburg: 35-Jähriger aggressiv gegen Polizei und Zeugen


Den Ermittlungen nach war der 34-Jährige mit seinem VW Passat beim Rechtsabbiegen von Schulenburgallee auf die Oebisfelder Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Straßenlaterne und einen Leitpfahl geprallt.



Fahrer setzt Fahrt fort


Trotz des beschädigten Kotflügels setzte der Fahrer seine Fahrt mit dem Passat fort. Die Zeugen waren sehr aufmerksam und folgten dem Unfallfahrer. Eine Polizeistreife stoppte schließlich den Flüchtigen auf der Nordsteimker Straße. Während der Verkehrskontrolle ergab eine Alkoholkontrolle des 34-Jährigen schließlich einen Wert von 1,69 Promille.


zum Newsfeed