Sie sind hier: Region >

Hubschraubereinsatz: Motorradunfall auf der A2



Braunschweig

Hubschraubereinsatz: Motorradunfall auf der A2

von Alexander Panknin


Der Motorradfahrer musste Erstversorgt werden. Video/Fotos/Redakteur vor Ort: Bernd Dukiewitz
Der Motorradfahrer musste Erstversorgt werden. Video/Fotos/Redakteur vor Ort: Bernd Dukiewitz Foto: Bernd Dukiewitz

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am heutigen Samstagabend, gegen 17.15 Uhr, kam es auf der A2 kurz hinter der Anschlussstelle Braunschweig-Ost Richtung Berlin zu einem Unfall. Ein Motorradfahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte mit seiner Maschine über die Autobahn.



Nähere Details sind noch nicht bekannt, der Mann wurde von Ersthelfern vor Eintreffen der Rettungskräfte notversorgt.

Nach ersten Einschätzungen geschah der Unfall ohne Fremdeinwirkung, bei einem Überholmanöver sei der Fahrer ins Schlingern geraten.


Die Passanten am Unfallort haben die Unfallstelle sofort gesichert und sich korrekt verhalten, leider waren wieder viele Schaulustige vor Ort, die den Verkehr auch auf der Gegenfahrbahn durch abruptes Bremsen gefährdeten.

Aktualisiert:


Durch die Verkehrsbehinderung kam es zu einem Stau, die A2 wurde in Richtung Berlin gesperrt. Ein Rettungshelikopter wurde gerufen und flog den Fahrer ins Klinikum Braunschweig.




Das Motorrad liegt auf der A2. Foto: Bernd Dukiewitz




Das verunfallte Motorrad (links) Foto: Bernd Dukiewitz




Rettungshubschrauber landet auf der Fahrbahn. Foto: Bernd Dukiewitz






zur Startseite