Sie sind hier: Region >

Rhüden: Nach Kollision mit Auto: LKW brennt auf A7



Nach Kollision mit Auto: LKW brennt auf A7

Die Autobahn ist derzeit noch immer gesperrt.

von Julia Fricke


Der LKW fing sofort Feuer.
Der LKW fing sofort Feuer. Foto: aktuell24(BM)

Rühden. Am heutigen Dienstagnachmittag kam es gegen 16 Uhr zu einem Unfall auf der A7 in Höhe der Anschlussstelle Rühden in Fahrtrichtung Hannover. Dabei kollidierte ein LKW mit einem Auto. Der LKW geriet dadurch ins Schleudern und fuhr in die Mittelleitplanke.



Während der Anhänger auf die Seite gestürzt ist, blieb die Zugmaschine auf der Mittelleitplanke liegen und ragte teilweise in den Gegenverkehr. Dabei ist der LKW sofort in Flammen aufgegangen, wie die Einsatzkräfte vor Ort berichten. Die Fahrer der beiden Fahrzeuge schafften es noch rechtzeitig sich selbst zu befreien.

Die A7 ist derzeit noch immer gesperrt. Die Verkehrsmanagementzentrale empfiehlt eine Umleitung Richtung Hannover über B82, Rhüden, B243, Bornum am Harz und Ortshausen. In Richtung Kassel über B243, Bockenem, Bornum am Harz und Rhüden.



Aktualisiert, 16:46 Uhr:
Der Fahrer des Autos wurde durch Ersthelfer aus seinem Fahrzeug befreit und wurde mit mutmaßlich lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Hubschrauber ins Klinikum Göttingen gebracht. Der LKW-Fahrer zog sich schwere, jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Hildesheim gebracht.



Beide Fahrtrichtungen bleiben weiterhin für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten gesperrt. Die Fahrtrichtung Hannover werde dabei aufgrund der noch anstehenden Fahrbahnsanierungen vermutlich bis in die Nacht gesperrt bleiben. Doch auch die Sperrung in Fahrtrichtung Kassel werde sich noch bis in die Abendstunden ziehen.


zum Newsfeed