Sie sind hier: Region >

Neue Leitung am THG: Sandra Feuges feierliche Amtseinführung



Wolfenbüttel

Neue Leitung am THG: Sandra Feuges feierliche Amtseinführung


"Das THG ist eine richtig gute Schule", sagte die neue Schulleiterin des THG Sandra Feuge bei ihrer feierlichen Amtseinführung. Die Gäste lauschten gespannt. Foto: THG
"Das THG ist eine richtig gute Schule", sagte die neue Schulleiterin des THG Sandra Feuge bei ihrer feierlichen Amtseinführung. Die Gäste lauschten gespannt. Foto: THG

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. "Das THG ist eine richtig gute Schule", sagte die neue Schulleiterin des THG Sandra Feuge bei ihrer feierlichen Amtseinführung. Und sie kann es beurteilen: Sie absolvierte ihr Abitur am Gymnasium im Schloss, dann folgten einige Berufsjahre an der Großen Schule, wo sie zuletzt stellvertretende Schulleiterin war.



Und nun die Beförderung: "Ich habe ein motiviertes Kollegium und tolle Schüler vorgefunden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit." Das Theodor-Heuss-Gymnasium berichtet in einer Pressemitteilung.

Bevor Frau Feuge das Schlusswort sprach, gab es zur feierlichen Amtseinführung einen Rückblick auf die Vergangenheit, in der Frau Rönneke mit ihrer "Boygroup" - bestehend aus Dirk Raecke, Martin Kloppe und Volker Fabricius - die Schule hervorragend geführt hatte. So lautete jedenfalls das Urteil von Rikwa Stübig, die als Personalratschefin das Kompliment der Kollegen überbrachte: "Vielen Dank, liebe Sigrid, das war großartig!" Auch die Schülervertreterin Tina Musiol schloss sich diesem Lob an und hob Frau Rönnekes offenes Ohr für die Belange der Schüler hervor. Tina entdeckte eine Parallele in der eigenen Biographie, die sie mit Frau Feuge verbindet. "Wir sind beide von der Großen Schule ans THG gewechselt und ich kann Ihnen verraten: Das war genau die richtige Entscheidung!"

Positive Resonanz zum Start


Beide Rednerinnen betonten die positive Resonanz auf Frau Feuges Start ins Schulleben des THG: Schüler und Lehrerinnen empfänden die neue Chefin als "offen und sympathisch". Tina Musiol lobte: "Sie haben sich allen Schülern vorgestellt und gefragt, ob irgendwo Probleme bestehen. Das kam gut an!"

Somit traf Anke Steckhahn von der Landesschulbehörde den richtigen Ton, als sie Sandra Feuge "die richtige Frau am richtigen Ort zur richtigen Zeit" nannte. Stadtrat Thorsten Drahn nahm diese Formulierung auf und hob hervor, mit welchem "Feuer" Frau Feuge von ihren Visionen für das THG spreche. Er versprach der neuen Schulleiterin "alle mögliche Unterstützung der Stadt" für die kommenden Aufgaben an dem Wolfenbütteler Gymnasium. Er wünsche sich, dabei Werbesprüche der Stadt aufnehmend, Frau Feuge sei nun "endlich Zuhause" angekommen, was seine Hoffnung auf ein langfristiges Engagement am THG zum Ausdruck bringen sollte.

Neuinterpretation alter Tradition



Anschließend überbrachte Dr. Peter Smolka ein launiges Grußwort des Ehemaligenverbandes, in dem er seine Freude darüber zum Ausdruck brachte, dass zumindest Frau Feuges Vater Schüler am THG gewesen sei. Hintergrund: Jeder 2. Schulleiter der Schule war zuvor Schüler dieses Instituts. Das sei eine alte Tradition am THG. Frau Feuge hat diese nun neu interpretiert, was Herrn Smolka freute.

Silke Brüggemann übermittelte die besten Grüße der Elternschaft: In den Gesprächen mit der neuen Schulleitung hätten die Eltern einen guten Eindruck gewonnen. Sie fühlten sich gut bei jemandem aufgehoben, der auch zuhören könne.

<a href= Die Bläser-AG des THG unter der Leitung von Dr. Dirk Hahn.">
Die Bläser-AG des THG unter der Leitung von Dr. Dirk Hahn. Foto:


"Unkomplizierte Adoption"


Frau Feuge dankte abschließend den Rednern für die freundlichen Willkommensgrüße. "Meine Kollegen in der erweiterten Schulleitung - die Boygroup und Frau Rönneke - haben mich ganz unkompliziert adoptiert. Mein Bauchgefühl hat sich bestätigt: Hier habe ich ein engagiertes Kollegium vorgefunden. Es gibt bereits ein breites Angebot an Lernmöglichkeiten. Aber das THG ist auch mehr als ein Lernort, es ist für viele Mitglieder der Schulgemeinschaft ein Ort der persönlichen Entfaltung."

Das habe anfangs die Bläser-AG des THG unter der Leitung von Dr. Dirk Hahn gezeigt, die zwei Popsongs in beeindruckender Manier interpretierte. Die Halbzeitunterhaltung lieferte die Musical-AG in der in ganz Wolfenbüttel bekannten Qualität. Und abschließend sorgten Wiebke Seifart am Klavier und Svenja Gebel mit ihrem Gesang für "Gänsehaut"-Atmosphäre, was Frau Feuge stellvertretend für die gesamte Zuhörerschaft hervorhob. Allen Akteuren dieser Feierstunde gilt der Dank der Schule, und der Foto-AG sei für die entstandenen Bilder herzlich gedankt.


zur Startseite