Wolfenbüttel

Neue Wärmebildkamera zum ersten Mal im Einsatz


Unter schwerem Atemschutz musste der Brand bekämpft werden. Foto: Feuerwehr Winnigstedt
Unter schwerem Atemschutz musste der Brand bekämpft werden. Foto: Feuerwehr Winnigstedt Foto: Feuerwehr Winnigstedt

Artikel teilen per:

21.07.2016


Winnigstedt/Hessen. In der Nacht zum 21.07.2016 um 0.06 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Winnigstedt zu einer Nachbarschaftlichen Löschhilfe in Hessen alarmiert. Dies teilt die Feuerwehr Winnigstedt mit.

An der B79 brannte ein Schuttcontainer. Im Container befand sich ein Mix aus Schrott, Abfall, Bauschutt sowie mehrere Gasflaschen. Das Feuer wurde von den Ortsfeuerwehren aus Hessen und Veltheim am Fallstein (Stadt Osterwieck) mit Schaum und Wasser bekämpft. Da an der Einsatzstelle keine Wasserentnahmestelle vorhanden war, wurde die Feuerwehr Winnigstedt zur Verstärkung nachgefordert. Mit den Einsatzfahrzeugen aus Winnigstedt und Veltheim wurde im Pendelverkehr die Einsatzstelle mit Löschwasser versorgt. Zur Löschwasserentnahme dienten Hydranten in Veltheim und Mattierzoll. Die Brandbekämpfung erfolgte über das Hessener Tanklöschfahrzeug. Die Feuerwehr Winnigstedt unterstützte die Löscharbeiten mit Atemschutzgeräteträgern. Darüber hinaus wurde die neue Wärmebildkamera der Ortsfeuerwehr Winnigstedt für die Suche nach Brandnestern und zur Kontrolle des Brandschuttes eingesetzt. Die B79 war für die Dauer der Löschmaßnahmen voll gesperrt.


zur Startseite