Sie sind hier: Region >

Olympisches Feuer in Wolfenbüttel? Lessingstadt soll Host Town werden



Olympisches Feuer in Wolfenbüttel? Lessingstadt soll Host Town werden

Laut eines Antrages der Rats-SPD soll sich Wolfenbüttel als Host Town für die Special Olympics World Games 2023 bewerben.

von Anke Donner


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Wolfenbüttel. Wie auch schon in Braunschweig - hier war es eine Idee der CDU - , schlagen nun auch die Wolfenbütteler Sozialdemokraten vor, die Lessingstadt zur Host Town der Special Olympics World Games 2023 zu machen.



Bei den Special Olympics handelt es sich um eine globale lnklusionsbewegung für Menschen mit geistigen Behinderungen und setzt sich für die gesellschaftliche Teilhabe und gegen die Diskriminierung ein. Alle zwei Jahre finden die Special Olympics World Games statt. Sie sind die weltweit größte Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Sommer 2023 kommt die sportliche Großveranstaltung nun erstmals nach Deutschland und wird vom 17. bis 24. Juni 2023 in Berlin ausgetragen. Hier werden Menschen mit und ohne Behinderung aus 170 Nationen zusammenkommen.

Bei erfolgreicher Teilnahme am Bewerbungsprogramm würde die Stadt Wolfenbüttel als einmalige Chance als Host Town in der Zeit vom 11. bis 14. Juni 2023 ein Nationenteam der 170 internationalen Delegationen mit eigenen Veranstaltungsmöglichkeiten in der Stadt willkommen heißen können. Das Special Olympics Feuer wird auf dem Weg nach Berlin auch durch die Host Towns ziehen. Die durch das Projekt geschaffenen nachhaltigen Netzwerke und Partnerschaften haben das Ziel, dass Menschen mit geistiger Behinderung sichtbarer in Sport und Gesellschaft werden, begründet die Rats-SPD ihren Antrag, der am 14. Juni dem Ausschuss für Sport und Freizeit vorgelegt werden soll.


zum Newsfeed