Sie sind hier: Region >

Ortsbrandmeister Kurt Jakobi: "Ich bin stolz auf die Kameraden"



Wolfenbüttel

Ortsbrandmeister Kurt Jakobi: "Ich bin stolz auf die Kameraden"

von Anke Donner


Der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel, Kurt Jakobi, ist stolz auf seine Kameraden. Foto: Anke Donner
Der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel, Kurt Jakobi, ist stolz auf seine Kameraden. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die Brandserie im Stadtgebiet und im gesamten Landkreis sorgt in den Reihen der Feuerwehr für schlaflose Nächte und bereitet große Sorgen. Momentan ist es ruhig und die Kameraden hoffen, dass das so bleibt. Ortsbrandmeister Kurt Jakobi weiß, unter welchem Stress die Einsatzkräfte stehen und zeigt sich stolz, über die Leistung seiner Leute.



In den vergangenen Wochen kam es im Landkreis und im Stadtgebiet immer wieder zu Bränden. Der Verdacht, dass hier ein Feuerteufel sein Unwesen treibt, liegt nahe und die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Im September konnten zwei junge Männer kurz nach einem Brand in Achim festgenommen werden. Sie sollen für insgesamt 13 Brände im Landkreis verantwortlich sein. In den anderen Fällen wird weiter ermittelt. Wie der Braunschweiger Oberstaatsanwalts Klaus Ziehe kürzlich mitteilte, habe man weitere Verdächtige im Visier. Auch hier laufen die Ermittlungen noch.

Ungutes Gefühl


Die ständigen Einsätze machen auch den Kräften der Freiwilligen Feuerwehren zu schaffen."Natürlich sind alle Feuerwehrleute in Sorge. Wir legen uns abends mit einem unguten Gefühl ins Bett, weil wir genau wissen, dass es in einer halben Stunde wieder piepen kann. Und das ist ja dann auch meistens der Fall", so Tobias Stein, Pressesprecher der Feuerwehr Wolfenbüttel. Es herrsche immer eine gewisse Grundanspannung.

Stolz auf Kameraden


"Die Kameraden der Feuerwehr Wolfenbüttel wünschen sich wohl nichts sehnlicher, als dass der oder die Brandstifter so bald wie möglich geschnappt werden. Es verging in den letzten Tagen kaum eine Nacht, wo wir nicht mitten in der Nacht aus den Federn mussten um gelbe Säcke, Mülltonnen oder Papiercontainer zu löschen. Ich bin sehr stolz darauf, wie die Kameraden der Feuerwehr Wolfenbüttel die vielen Einsätze bisher gemeistert haben und auch weiterhin alles tun werden, um die Einsatzbereitschaft zum Wohle der Wolfenbütteler Bevölkerung sicherzustellen. Wir hoffen auf einen baldigen Ermittlungserfolg durch die Polizei, damit wir endlich wieder zur Normalität zurück kehren können", so Ortsbrandmeister Kurt Jakobi.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/serie-von-muellbraenden-haelt-feuerwehr-und-polizei-in-atem/

https://regionalwolfenbuettel.de/wieder-ein-strohballenbrand-zwei-verdaechtige-festgenommen/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article

https://regionalwolfenbuettel.de/die-suche-nach-dem-feuerteufel-weitere-verdaechtige/


zur Startseite