whatshotTopStory

Oesterhelweg will Belohnung auf Feuerwehrschläger aussetzen

von Anke Donner


Man sollte eine Belohnung aussetzen, die zur Ergreifung des Feuerwehr-Schlägers von Thiede führt, findet der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg. Foto: CDU
Man sollte eine Belohnung aussetzen, die zur Ergreifung des Feuerwehr-Schlägers von Thiede führt, findet der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg. Foto: CDU

Artikel teilen per:

30.06.2017

Region. Der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg überlegt, ob man eine Belohnung aussetzen sollte, die zur Ergreifung des Feuerwehrschlägers von Thiede führt. Entstanden ist die Idee während einer Diskussion über die Einstellung des Verfahrens.



Auf die Nachricht, dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren eingestellt hat, reagierte die Facebook-Gemeinschaft auf der regionalHeute.de-Seite fassungslos.

Kommentare wie "Verstehe ich nicht. Warum eingestellt? Ist doch erst ein halbes Jahr her und wenn er nun doch gefunden wird, bleibt er unbescholten??? Das soll wohl ein schlechter Witz sein.", "Ohne Worte... wird doch alles immer gleichgültiger von der Justiz gehandhabt. Aber wehe man zahlt die scheiß GEZ Gebühren nicht, dann wird sofort gedroht", "Unfassbar diese Urteile der Justiz", waren zu lesen.

Und auch Frank Oesterhelweg und derVorsitzender der CDU Sickte, Andreas Kleindienst, zeigten sich schockiert über die Einstellung. "Das kann doch nich wahr sein. Da muss etwas passieren", schrieb Kleindienst, worauf Oesterhelweg antwortete: "Finde ich auch. Wollen wir eine Aktion starten, um gemeinsam mit vielen Freunden eine Belohnung auszusetzen? Schade, dass es nicht anders geht!"

Verfahrens-Einstellung zu früh


Nachgefragt bei Frank Oesterhelweg, wie ernst er seine Idee meint, erklärt er: "Den Gedanken, eine Belohnung auszusetzen, finde ich ganz spannend. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man sich mit einigen Leuten zusammentut und mit ihnen eine Belohnung auslobt. Ich muss mir aber vorher noch genau überlegen, wie man das am besten anstellt. Zudem weiß ich noch nicht, wie die rechtliche Seite aussieht und ob nicht sogar schon eine Belohnung ausgesetzt wurde. Wenn das nicht so ist, würde mich das sehr irritieren. Eigentlich sollte bei solch einem Fall eine Belohnung von staatlicher Seite ausgesetzt werden. Wir sprechen hier schließlich von Feuerwehrmännern, die freiwillig im Dienst der Bevölkerung stehen und verprügelt werden, weil sie ihrer Pflicht nachgehen wollten. Ich finde es schlimm, dass man hier so schnell sagt, 'wir stellen das Verfahren ein'. Ein weiterer Gedanke von mir ist, nach der Sommerpause eine Landtagsanfrage dazu zu stellen, warum bei solchen Fällen so schnell eingestellt wird und ob nicht von öffentlicher Hand Belohnungen ausgesetzt werden können", Oesterhelweg.

Lesen Sie auch:


https://regionalsalzgitter.de/gewalttaetige-uebergriffe-auf-freiwillige-feuerwehr-von-thiede/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article

https://regionalsalzgitter.de/nach-uebergriff-auf-feuerwehr-kameraden-bekunden-solidaritaet/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article

https://regionalwolfenbuettel.de/feuerwehrschlaeger-von-thiede-kommen-sie-ungeschoren-davon/


zur Startseite