Sie sind hier: Region >

PEINE BLEIBT BUNT gibt Demo-Programm bekannt



Peine

PEINE BLEIBT BUNT gibt Demo-Programm bekannt


Am Samstag, 3. Februar, hat "PEINE BLEIBT BUNT" zu einer Kundgebung gerufen. Symbolfoto: Alexander Panknin
Am Samstag, 3. Februar, hat "PEINE BLEIBT BUNT" zu einer Kundgebung gerufen. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Am Samstag, 3. Februar, hat "PEINE BLEIBT BUNT" zu einer Kundgebung in der Zeit von 13.30 Uhr bis 16 Uhr in der Beethovenstraße aufgerufen. Auslöser ist die gleichzeitig stattfindende Kundgebung der „Patrioten Niedersachsen“ auf dem Schützenplatz. Nun gab das Peiner Bündnis für Toleranz in einer Pressemitteilung Musikact und Redner preis.



Auf der Bühne wird BLOC SAFARI spielen, eine Band aus Peine. Auf ihrer facebook-Fanpage stellen sie sich wie folgt dar: "Wir sind Bloc Safari, eine Band aus dem kleinen Peine in Niedersachsen und wir spielen Reggae, Ska, Funk und etwas punkigere/rockigere Sachen.
Unsere Lieder sind zu 90 Prozent aus eigener Feder, aber wir spielen auch mal gerne Sachen von anderen (bestes Beispiel unsere Funky Version von Jein von Fettes Brot), die aber natürlich unseren eigenen Touch kriegen."


Unsere Besetzung:
Justin "Boleck" Becker - Lead Vocals und Gitarre
Marius Rewig - Bass und Backings
Elias "Easy" Warzecha - Gitarre
Hendrik "Hendörch" Hummel - 2. Lead Vocalist

Amadeus Buchberger - Drums und Backings
Robert Falke - Trompete
Johannes Falke - Posaune
Eike Remmler - Saxophon

Als Redner sind angemeldet:


Sebastian Wertmüller / ver.di
Wolfgang Räschke / IGMetall
Christoph Plett, MdL / CDU
Dr. Volker Menke /ev.-luth. Kirchenkreis Peine
Ottmar von Holtz, MdB / Bündnis 90/Die Grünen
Jutta Krellmann, MdB / Die Linke
Stefanie Weignad / VVN-Bund der Antifaschisten
und für die SPD Stadtratsfraktion Frau Stellvertretende Bürgermeisterin Gabriele Handke. An der "Speakers Corner" können durchaus noch weitere Personen das Wort ergreifen. Die Moderation auf der Bühne übernimmt Peter Baumeister, Peiner Bündnis für Toleranz - bunt statt braun. Er ist gemeinsam mit Siegfried Konrad auch Versammlungsleiter. "Wir werden gemeinsam friedlich für ein buntes Peine werben, in der braunes und nationalistisches Gedankengut keinen Platz hat!", schließt das Bündnis seine Pressemitteilung.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:


https://regionalpeine.de/zwei-kundgebungen-nach-versammlungsgesetz-am-3-februar/


zum Newsfeed