whatshotTopStory

Peiner Weihnachtsmarkt abgesagt - Stadt prüft alternative Möglichkeiten

Vor dem Hintergrund des erneuten Lockdowns sei eine Durchführung des Marktes nicht wirtschaftlich.

In diesem Jahr nicht wirtschaftlich: Der Peiner Weihnachtsmarkt.
In diesem Jahr nicht wirtschaftlich: Der Peiner Weihnachtsmarkt. Foto: PeineMarketing GmbH

Artikel teilen per:

06.11.2020

Peine. Am heutigen Freitag wurde auch der Peiner Weihnachtsmarkt, wie in vielen anderen Städten zuvor ebenfalls, abgesagt. Dies berichtet die PeineMarketing GmbH in einer Pressemitteilung. Möglicherweise würden ersatzweise einzelne Buden in der Peiner Innenstadt aufgestellt werden. Das hinge vom weiteren Infektionsgeschehen ab und von der Bereitschaft der Betreiber.



„Wir haben bis zum Schluss gehofft, aber die neue Verordnung des Landes hat die Durchführung von Weihnachtsmärkten untersagt. Sie gilt zwar nur bis Ende November, aber für die Marktbeschicker war ein verkürzter Markt wirtschaftlich nicht darstellbar“, bedauert Harald Stolte, Geschäftsführer von PeineMarketing. Daher hat der Aufsichtsrat der Gesellschaft in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, den Markt nicht durchzuführen.

„Wir prüfen derzeit, ob ersatzweise vereinzelte Buden in der Fußgängerzone aufgestellt werden können“, so Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft Klaus Saemann. „Ob das möglich sein wird, hängt allerdings von der Bereitschaft der Betreiber, der weiteren Entwicklung des Pandemiegeschehens und der dann ab Dezember geltenden Verordnung ab,“ so Saemann weiter.


zur Startseite