whatshotTopStory

Polizeibesuch in der DRK-Kindertagesstätte Döhren


Von links: Gunter Pramann und Thomas Werner kommen regelmäßig zur Prävention in die DRK-Kindertagesstätte. Foto: Timo Pischke\DRK Kreisverband Goslar
Von links: Gunter Pramann und Thomas Werner kommen regelmäßig zur Prävention in die DRK-Kindertagesstätte. Foto: Timo Pischke\DRK Kreisverband Goslar

Artikel teilen per:

11.03.2016


Döhren. Gunter Pramann und Thomas Werner von der Polizeistation Liebenburg besuchten jüngst die Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Döhren. Dort führten sie den Kindern ihre verschiedenen Ausrüstungsgegenstände wie Funkgerät, Taschenlampe oder die Handschellen vor. Anhand des mitgebrachten Spurensicherungskoffers konnten die Kinder mit Hilfe der Polizeibeamten ihre eigenen Fingerabdrücke auf einem Kinder-Polizei-Ausweis verewigen, den sie mit nach Hause nehmen konnten.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnten die Kinder noch die Ausrüstung des Polizeiwagens und den Wagen selbst erkunden. „Mit diesem Besuch im Kindergarten wollen wir die Nähe zur Polizei herstellen, damit die Kinder uns als Helfer verstehen“, so Gunter Pramann, Leiter der Polizeistation Liebenburg. „Die Kinder sollen sich nicht vor dem Kontakt mit uns scheuen. Mit weiteren Präventionstagen, die dann in der Schule weiter stattfinden begleiten wir die Kinder bis ins Jugendliche Alter und können sie vielleicht für gewisse Themen sensibilisieren damit Unfälle oder Gefahrensituationen gar nicht erst entstehen“, so Pramann abschließend.


zur Startseite