Sie sind hier: Region >

Radfahrer kollidieren miteinander - Verursacher flüchtet



Salzgitter

Radfahrer kollidieren miteinander - Verursacher flüchtet


Symbolbild: Anke Donner.
Symbolbild: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Salzgitter-Lebenstedt. Montagmittag kam es auf der Joachim-Campe-Straße in Höhe des Amtsgerichts zu einer Kollision von zwei Radfahrern, bei der der Verursacher flüchtete, teilt die Polizei Salzgitter mit.



Ein 69-jähriger Radfahrer fuhr ordnungsgemäß auf dem Radweg parallel zur Joachim-Campe-Straße in Fahrtrichtung Albert-Schweitzer-Straße. Zeitgleich befuhr ein weiterer Radfahrer den Verbindungsweg am Amtsgericht, ausschließlich Geh-/Radweg, von der Straße Posthof kommend in Fahrtrichtung Joachim-Campe-Straße. Am Einmündungsbereich wollte der Radfahrer offensichtlich die Joachim-Campe-Straße überqueren, übersah dabei aber den bevorrechtigten 69-jährigen Radfahrer. Es kam zur Kollision, wobei der 69-Jährige stürzte und sich dabei verletzte. Der Verursacher verließ zunächst den Ort, wurde aber durch einen Zeugen zum Unfallort zurückgeführt. Vor Eintreffen der Polizei verließ der Verursacher erneut die Unfallstelle in Richtung Kattowitzer Straße, ohne die Feststellung seiner Person sowie Beteiligung zum Unfallgeschehen zu ermöglichen. Geschädigter und Zeugen beschreiben den Verursacher als männlich im Alter von etwa 30 Jahren. Er soll etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß sein und eine helle Jacke getragen haben. Eine südeuropäische beziehungsweise arabische Herkunft des flüchtigen Radfahrers wird vermutet. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Angaben zur unfallflüchtigen Person oder deren Aufenthalt machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 05341/1897-215 in Verbindung zu setzen.


zur Startseite