Sie sind hier: Region >

Grüne und SPD wollen Betreuungsangebot vorantreiben



Braunschweig

Grüne und SPD wollen Betreuungsangebot vorantreiben

von Anke Donner


Die Rats-SPD Braunschweig will die Entwicklung von Ganztagsschulen ausbauen.  Dr. Elke Flake und Christoph Bratmann stellten ihren Antrag vor. Foto: Anke Donner
Die Rats-SPD Braunschweig will die Entwicklung von Ganztagsschulen ausbauen. Dr. Elke Flake und Christoph Bratmann stellten ihren Antrag vor. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Gemeinsam stellten die Rats-Fraktionen von SPD und Grüne ihren Antrag vor, um die Weiterentwicklung von Ganztagsschulen in Braunschweig bis zum Jahr 2020 weiter voranzutreiben. Der Antrag soll nun in den entsprechenden Fachausschüssen thematisiert werden.



Das detaillierte Vorgehen hierzu stellten die Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Elke Flake und Christoph Bratmann, Vorsitzender der SPD-Fraktion, am Dienstagmittag vor.


Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Elke Flake Foto: Anke Donner




Laut Antrag sollen ab dem Jahr 2019 jährlich mindestens zwei Grundschulen in kooperative Ganztagsschulen umgewandelt werden. Dazu sollen bereits ab dem Jahr 2017 planerische und bauliche Vorraussetzungen geschaffen werden. Mit dem Antrag wollen die Fraktionen das Braunschweiger Modell wiederbeleben, das bereits 2007 ins Leben gerufen wurde. "In den vergangenen Jahren ging das Projekt nach einem guten Start eher schleppend voran", so Flake. Man müsse nun Nägel mit Köpfen machen. Ganz oben auf der Liste würden die Grundschulen in Lehndorf und Lamme stehen, so Flake und Bratmann.

Wie das Vorhaben im Detail aussieht, erklärt Dr. Elke Flake am Mikrofon von regionalHeute.de:


[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/01/flake.mp3"][/audio]


zur Startseite