Autoposer driftet über Schulhof: Schüler retten sich in letzter Sekunde

Der Fahrer (19) habe auf dem Hof noch beschleunigt, um sein waghalsiges Manöver zu absolvieren. Zu dem Zeitpunkt befanden sich dort Schüler.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Salzgitter. Die Polizei ermittelt aktuell gegen einen 19-jährigen Autofahrer aus Salzgitter. Der Mann sei mit seinem Fahrzeug am Montag um 11:20 Uhr auf den Schulhof des Gymnasiums im Hans-Böckler-Ring gefahren. Dort soll er ein waghalsiges Manöver absolviert haben. Dies teilte die Polizei mit.


Lesen Sie auch: Mädchen-Mord in Salzgitter: Pädagogische Maßnahmen statt Knast


Nachdem der Fahrer auf das Schulgelände gefahren sei, habe er sein Fahrzeug plötzlich beschleunigt und sei hierbei ins Driften gekommen. Zu diesem Zeitpunkt sollen sich dort Schüler aufgehalten haben. Diese hätten offensichtlich nur durch einen Sprung zur Seite einen Zusammenstoß verhindern können, so die Polizei.

Identität geklärt


Das Fahrzeug entfernte sich anschließend vom Schulhof. Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen konnte die Identität des Fahrers geklärt
werden. Die Polizei muss nun weitere Zeugen vernehmen, um die Hintergründe der Tat aufzuklären.

Es liegen derzeit wohl keinerlei Anhaltspunkte vor, dass der Fahrer zur Tatzeit unter dem Einfluss berauschender Mittel stand.


mehr News aus Salzgitter