whatshotTopStory

Sattelzug auf Seite gekippt - Fahrer vermutlich betrunken

Der Unfall ereignete sich am heutigen Freitag auf der B6.

von Julia Seidel


Das Gefährt ist auf die Seite gekippt. Die Zumaschine wurde dabei abgerissen.
Das Gefährt ist auf die Seite gekippt. Die Zumaschine wurde dabei abgerissen. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

29.05.2020

Salzgitter. Am heutigen Freitagmorgen kam es gegen 6:40 Uhr zu einem Unfall auf der B6 zwischen Baddeckenstedt und Haverlah. Dabei war ein Sattelzug ins Schleudern geraten und schließlich auf der Seite gelandet.


Wie die Polizei vor Ort berichtet, hätten Zeugen beobachtet, wie der Sattelzug, der aus Richtung Haverlah kommend in Richtung Baddeckenstedt unterwegs war, Schlangenlinien gefahren sei. Dabei sei er auf den Seitenstreifen geraten, wodurch das Fahrzeug ins Schleudern gekommen ist und anschließend auf die Seite gefallen sei. Bei dem Unfall ist die Zugmaschine vom Auflieger abgerissen. Verletzte habe es keine gegeben. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer betrunken gewesen ist.

Aktualisiert:

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, sei der 42-jährige beim Gegenlenken ins Schleudern geraten. Hierbei habe sich der Auflieger von der Zugmaschine gelöst und kippte auf die Seite. Mehrere Tonnen Mineralgemisch verteilten sich auf der Fahrbahn. Der Fahrer stand unter dem Einfluss von Alkohol. Daher wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher. Zur Schadenshöhe könnten derzeit keine Angaben gemacht werden.


Die Zugmaschine. Foto: Rudolf Karliczek



zur Startseite