whatshotTopStory

Schwerer Unfall auf der A391


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

29.10.2016

Braunschweig. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Samstagmorgen um 07:50Uhr auf der A 391 in Fahrtrichtung Nord zwischen den Abfahrten Weststadt und Lehndorf. Zwei Fahrzeuge waren während eines Überholmanövers miteinander kollidiert und dabei schwer beschädigt worden. Die Fahrerin des einen beteiligten Fahrzeuges konnte aufgrund ihrer Verletzungen und der Beschädigungen am Fahrzeug nicht mehr selbstständig das Fahrzeug verlassen.



Aufgrund der Meldungen wurden sofort zwei Rettungswagen, ein Notarzt, der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Braunschweig und die Ortsfeuerwehr Rüningen alarmiert. Beim Eintreffen hatte sich der Fahrer des einen Fahrzeuges bereits offenbar unverletzt selbst aus dem Fahrzeug befreit. Das zweite Fahrzeug war nach dem Zusammenprall erst fast einhundert Meter weiter entfernt zum Stehen gekommen. Die eingeschlossene Fahrerin in diesem Fahrzeug hatte Verletzungen und wurde zunächst durch die medizinischen Einsatzkräfte des Rettungsdienstes versorgt, bevor dann eine schonende Rettung mithilfe der hydraulischen Rettungsgeräte der Feuerwehr durchgeführt wurde. Zur weiteren Behandlung wurde die Verletzte mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Holwedestraße transportiert.

Zur Ursache des Unfalls ermittelt die Polizei. Während der Rettungsarbeiten war die A391 in Fahrtrichtung Nord gesperrt.


zur Startseite