whatshotTopStory

Schwerer Unfall zwischen Tappenbeck und Jembke - Ein Toter

von Bernd Dukiewitz


In der Nähe von Jembke kam es zu einem schweren Unfall. Foto: Christoph Böttcher
In der Nähe von Jembke kam es zu einem schweren Unfall. Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

17.01.2017

Gifhorn. Am Nachmittag kam es zwischen Tappenbeck und Jembke zu einem Unfall in Folge eines missglückten Überholmanövers. Ein Fahrer war viel zu schnell unterwegs und wollte einen Lastkraftwagen überholen, fuhr dabei aber frontal in ein Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn.



Die Feuerwehr rückte mit 32 Mann an und übergab die 82-jährige Beifahrerinaus dem Fahrzeug, welches das Überholmanöver eingeleitet hatte und die 45-jährige Fahrerindes anderen verunglückten Fahrzeugs an die Rettungsdienste - beide sind schwer verletzt. Auch ein Rettungshubschrauber befand sich im Einsatz. Für den 88-jährigen Fahrer des überholendenFahrzeuges kam indes jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des LKWs befindet sich unter Schock und war nicht in der Lage, die Weiterfahrt aufzunehmen.


Die Aufgaben der Feuerwehr sind breit gefächert, manchmal übernehmen sie auch Busfahrten. Foto: Christoph Böttcher



Abseits der Unfallstelle, am Ortsausgang Tappenbeck, setzte ein Busfahrer Schulkinder auf dem Weg nach Jembke einfach ab. Sie sollten zu Fuß weitergehen. Die Feuerwehr kümmerte sich schließlich um die Kinder, denen der Anblick des Unfalls erspart bleiben sollte. Sie wurden mit einem Einsatzfahrzeug über das Feld nach Jembke gefahren.


zur Startseite