Sie sind hier: Region >

Sehlder Feuerwehr zieht Jahresbilanz



Wolfenbüttel

Sehlder Feuerwehr zieht Jahresbilanz


Von links: Bürgermeister Reinhard Päsler, Ortsbrandmeister Patrik Franke und Gemeindebrandmeister Bernd Schwager mit den Geehrten und Beförderten Holger Kronenberg, David Löchter, Jöle Breil, Sebastian Elger, Leif Berkefeld, Colja Walther, Lukas Achilles, Sebastian Hecht, Jan Achilles, Malte Berkefeld, Marius Drozdz, Ralf Lambrecht, André Busch, Martin Schröter und stellv. Ortsbrandmeister Marco Harneit. Foto: Privat
Von links: Bürgermeister Reinhard Päsler, Ortsbrandmeister Patrik Franke und Gemeindebrandmeister Bernd Schwager mit den Geehrten und Beförderten Holger Kronenberg, David Löchter, Jöle Breil, Sebastian Elger, Leif Berkefeld, Colja Walther, Lukas Achilles, Sebastian Hecht, Jan Achilles, Malte Berkefeld, Marius Drozdz, Ralf Lambrecht, André Busch, Martin Schröter und stellv. Ortsbrandmeister Marco Harneit. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

Sehlde. Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Sehlde, versammelten sich Mitglieder und zogen Bilanz aus dem letzten Jahr. Insgesamt rückten sie zu 23 Einsätzen aus.



"Das Aushängeschild der Wehr ist unsere Wettkampfgruppe." Dies betonte Ortsbrandmeister Patrik Franke anlässlich der Jahreshauptversammlung vor rund 60 Teilnehmern in der Sporthalle. Zum dritten Mal in Folge hatte die Gruppe den Samtgemeindewettbewerb gewonnen und sich erfolgreich über den Kreiswettbewerb für den Landesvorentscheid qualifiziert. Für diese Leistungen erhielt die Gruppe aus den Händen von Gemeindebrandmeister Bernd Schwager die bronzene Leistungsspange. Bürgermeister Reinhard Päsler würdigte ebenfalls die Arbeit für die Gemeinde und übergab die „Sehlder Mappe“.

Zu insgesamt 23 Einsätzen wurde die Sehlder Wehr im ablaufenden Jahr alarmiert. Darunter zu einem der schwersten Verkehrsunfälle seit Jahren im Samtgemeindegebiet, bei dem der Fahrer noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Die Vielzahl der Einsätze bildeten Auslösungen von Brandmeldeanlagen. Nachdem im Frühjahr für die Stützpunktfeuerwehr ein Rettungssatz angeschafft wurde, lag der Ausbildungsschwerpunkt bei der Technischen Hilfeleistung. Mit 47 Aktiven, 24 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr und 11 Mitgliedern in der Kinderfeuerwehr ist die Wehr personell gut aufgestellt. Eine Baumaßnahme sowie die Ersatz-beschaffung des Tanklöschfahrzeuges sollen kurzfristig auf den Weg gebracht werden und die Schlagkraft der Stützpunktfeuerwehr weiter erhöhen.


Bei den Wahlen wurde der stellv. Ortsbrandmeister Marco Harneit in seinem Amt bestätigt. Neuer Schriftführer ist Jan Achilles. Nach ihrem Anwärterjahr wurden David Löchter, Colja Walther und Martin Schröter in die aktive Wehr aufgenommen. Lucas Achilles wurde vom Ortsbrandmeister zum Oberfeuerwehrmann, Jöle Breil zur Oberfeuerwehrfrau, Jan Achilles zum Hauptfeuerwehrmann und Sebastian Hecht zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.

Gemeindebrandmeister Bernd Schwager gab einen Bericht über die Aktivitäten und Anschaffungen der Feuerwehren der Samtgemeinde. Er beförderte Patrik Franke zum Hauptlöschmeister und ehrte Sebastian Elger und Marco Harneit für 25-jährige Verdienste im Feuerlöschwesen. Für 40-jährige Verdienste wurde Ralf Lambrecht ausgezeichnet.


zur Startseite