Sie sind hier: Region >

Sturmschaden und Mülltonnenbrand - Die Feuerwehr ist im Einsatz



Wolfenbüttel

Sturmschaden und Mülltonnenbrand - Die Feuerwehr ist im Einsatz

von Werner Heise


Im Rilkeweg brannte eine Mülltonne. Foto: Werner Heise
Im Rilkeweg brannte eine Mülltonne. Foto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Einsatzreich startet die Feuerwehr Wolfenbüttel am heutigen Montag in die neue Woche. Bis 10 Uhr wurde sie bereits zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage bei Jägermeister, zu einem Sturmschaden in der Innenstadt und zu einem Mülltonnenbrand im Rilkeweg alarmiert.



An der Breiten Herzogstraße stürzten Dachziegel herab, im Rilkeweg brannte eine Mülltonne an einem hölzernen Anbau. Die Flammen wurden mit einem dort liegenden Gartenschlauch gelöscht und so die Ausbreitung des Feuers verhindert, so
Tobias Stein, Stadtfeuerwehr-Pressesprecher.

Und die Wetterverhältnisse dürften die Arbeiten der ehrenamtlichen Einsatzkräfte nicht gerade erleichtern. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am heutigen Montag vor teils schweren Sturmböen und örtlichen Gewittern. Schuld ist ein Sturmtief, das bis Dienstagmittag von der Nordsee über Südschweden nach Estland zieht. Der Höhepunkt soll heute Mittag/Nachmittag erreicht sein. Vor allen in Verbindung mit Schauern und einzelnen Gewittern seien teils schwere Sturmböen um 95 km/h möglich. Auch orkanartige Böen um 105 km/h (Windstärke 11) seien nicht ausgeschlossen, so der DWD. Bleibt zu hoffen, dass Wolfenbüttel von weiteren Schäden verschont bleibt und die Feuerwehr im Trockenen bleiben darf.


zur Startseite