whatshotTopStory

Suche nach RAF-Trio - Belohnung auf 80.000 Euro erhöht

von Anke Donner


Noch immer wird nach dem RAF-Trio  Staub, Garweg und Klette gesucht. Es wurde eine Belohnung von 80.000 Euro ausgesetzt. Foto: LKA Niedersachsen
Noch immer wird nach dem RAF-Trio Staub, Garweg und Klette gesucht. Es wurde eine Belohnung von 80.000 Euro ausgesetzt. Foto: LKA Niedersachsen Foto: LKA Niedersachsen

Artikel teilen per:

01.11.2016

Region. Noch immer fehlt von dem gesuchten RAF-Trio Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette


jede Spur. Inzwischen wurde die Belohnung auf 80.0000 Euro erhöht.

Wie erster Staatsanwalt und Sprecher der Staatsanwaltschaft Verden, Lutz Gaebel, auf Nachfrage mitteilte, wurde wegen des Überfalls auf den Geldtransporter in Cremlingen die Belohnung um 60.000 Euro erhöht. Die Erhöhung habe die betroffene Sicherheitsfirma und deren Versicherung veranlasst, für Hinweise, die zur Wiederbeschaffung des Geldes führen. Die Verdächtigen sollen bei dem Unfall im Juni 600.000 Euro erbeutet haben.

Noch keine heiße Spur


Vor einigen Woche bat das Landeskriminalamt Hannover noch einmal in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ um Hinweise, die zur Überführung der gesuchten RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette führen. Unmittelbar nach der Sendung seien 40 neue Hinweise beim LKA in Hannover eingegangen, erklärte Stephanie Weiß, Pressesprecherin des LKA, auf Nachfrage von regionalHeute.de kurz nach der Sendung. Bis heute hätte es zwar einige Hinweise gegeben, eine heiße Spur sei aber noch nicht dabei, erklärte Gaebel am heutigen Dienstag.

Die früheren RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette stehen im Verdacht, am 25. Juni in Cremlingen einen Überfall auf einen Geldtransporter verübt zu haben (regionalHeute.de berichtete). Die Suche nach dem Trio blieb bis heute erfolglos.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/raf-trio-bis-zu-600-000-euro-beute/

https://regionalwolfenbuettel.de/erfolglose-fahndung-taeter-nach-raubueberfall-entkommen/


zur Startseite