Sie sind hier: Region >

Termine rund um Klimaschutz im März



Braunschweig | Salzgitter | Wolfenbüttel

Termine rund um Klimaschutz im März


Foto: Klimaschutzagentur
Foto: Klimaschutzagentur Foto: Klimaschutzagentur

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die regionale Energie- und Klimaschutzagentur e.V. hat für den März Veranstaltungen rund um das Thema Klimaschutz angekündigt.



Vortrag und Diskussion: „Die Energiewende weltweit und zuhause“
Wann: 8. März, 18 Uhr
Wo: BürgerBeratungsZentrum der Regionalen Energie- und KlimaschutzAgentur e.V., Frankfurter Str. 226, 38122 Braunschweig.

Was: Wie ist die Energiesituation in der Welt? Und was kann ich zuhause tun? Zahlen, Daten und Fakten zur weltweiten Energiesituation, anschaulich aufbereitet, werden ergänzt mit einem bunten Blumenstrauß an kleinen und großen, kostenlosen und investiven Maßnahmen zur Verbesserung der Energiesituation zuhause.

Anschließend: Nach dem Vortrag "Klön-Snack" in lockerer Atmosphäre für alle Weltretter, die Lust haben sich auszutauschen.
Referent: Dipl.-Ing. (FH) Heiko Hilmer, 1. Vorsitzender Regionale Energieund KlimaschutzAgentur e.V.
Eintritt: 7 Euro (Spendenempfehlung), alle Gäste erhalten 1 Bio-Freigetränk nach Wahl



Filmvorführung: FURUSATO - WUNDE HEIMAT
Wann: Montag, 26. März, 19 Uhr
Wo: Filmpalast Wolfenbüttel, Lange Strasse 5, 38300 Wolfenbüttel.
Was: FURUSATO – WUNDE HEIMAT von Thorsten Trimpop ist ein Film über die Langzeitfolgen der Atom-Katastrophe von Fukushima vom

Er verzichtet auf schockierende Bilder des Unglücks, sondern fokussiert sich auf einige Menschen vor Ort, deren Leben von einem Moment auf den anderen die Zukunft genommen wurde. Wir erleben mit, wie sie einen Umgang mit den Folgen der Katastrophe finden, und zumeist ohne staatliche Unterstützung eine Entscheidung zwischen Heimat und Existenzgrundlage auf der einen, und Gesundheit und Zukunft auf der anderen Seite treffen müssen. Es ist ein berührender und beunruhigender Film, der uns vor Augen führt, wie hilflos man einem Atom-Unfall gegenüber steht.
Eintritt: 5 Euro

Weitere Veranstaltungen


Klimafasten
Wann: 14. Februar bis 31. März
Wo: Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine, Bischof-Janssen-Str. 31, 31134 Hildesheim.
Was: Jede*r Einzelne kann zum Klimaschutz beitragen – um die Möglichkeiten dazu sichtbar zu machen, veranstaltet die
Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine in der diesjährigen Fastenzeit die Kampagne „Klimafasten“. Die Agentur versorgt in den Bereichen Energie, Mobilität, Konsum, Ernährung und Abfallvermeidung mit Tipps, Tricks, Informationen und Veranstaltungshinweisen vor Ort und berichtet über „Klimafasten-Selbstversuche“. Zudem werden attraktive Gewinne verlost. Teilnahmemöglichkeiten gibt es über Facebook, Newsletter oder die Website.

Online-Konferenz: Pioneers of Change Online Summit
Wann: 1. März bis 11. März
Wo: pioneersofchange-summit
Was: Kostenlose Online-Konferenz. Unter dem Motto Inspiration & Mut für Veränderung geht es dabei um drei große Themenfelder: Visionen und Systemveränderung, innerer Wandel und Potentialentfaltung, aktiv werden und Alternativen entwickeln. Unter anderem gibt es Gespräche mit: Ernst Ulrich von Weizsäcker, Otto Scharmer, Byron Katie, Vandana Shiva und vielen weiteren. Mit Ursula Sladek und Raphael Fellmer sind auch zwei bekannte Gesichter aus der KarmaKonsum X mit dabei.

Mahnwache gegen das Atommüllendlager Schacht KONRAD
Wann: Freitag, 2. März, 11 Uhr bis 11.30 Uhr
Wo: Am Stadtmonument in der Fußgängerzone, In den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
Was: Am 1. Freitag jedes Monats. Jeder kann hinkommen, unterstützen und eigene Ideen einbringen.
Veranstalter: Umweltschutzforum Schacht Konrad Salzgitter e.V. und
Bündnis 90/Die Grünen, Kreisverband Salzgitter.

Mahnwache zu ASSE II & Co. in Wolfenbüttel
Wann: Montag, 5. März, 18 Uhr bis zirka 19 Uhr
Wo: Vor Bankhaus Seeliger, Lange Herzogstraße 63, Wolfenbüttel.
Was: Am 1. Montag jedes Monats. Themen: rund um ASSE II, Schacht KONRAD, Morsleben, Braunschweig-Thune, Gorleben, Fukushima,
Tschernobyl, Endlagersuche und Energiepolitik. Die Veranstalter freuen sich auf einen regen Meinungsaustausch.
Veranstalter: Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG).

4. Braunschweiger Saatgutbörse
Wann: Sonntag, 11. März, 11.30 Uhr bis 14 Uhr
Wo: In den Räumen der Volkshochschule, Heydenstraße 2, Braunschweig.
Was: Samenfestes Bio-Saatgut und ein buntes Informationsprogramm (Themen-Schwerpunkte sind „Monopolisierung des Saatgutmarkts“ versus
„open source Saatgut“ sowie „regionale Wildpflanzen“ als botanisches Sonderthema). Die Börse hat sich zu einer Plattform für viele alternativ ausgerichtete Initiativen aus der Region entwickelt (solidarische Landwirtschaft, verschiedene Gartenprojekte, Imker u. a.). Getränke und Kuchen können käuflich erworben werden.
Veranstalter: Gemeinschaftsgarten „Stadtgarten Bebelhof“ / VHS
Braunschweig und VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V.).

Filmreihe im Universum: „Im Namen der Tiere“
Wann: Montag, 12. März, 19 Uhr
Wo: Universum Filmtheater, Neue Straße 8, Braunschweig.
Was: Dokumentarfilm zum Thema Tierrecht (Deutschland 2015, 103 Min.) von Sabine Kückelmann (Münchner Fotografin und überzeugte Veganerin). Wir lieben Katzen, Hunde und Pferde, sie sind die besten Freunde des Menschen. Die sogenannten „Nutztiere“ werden dagegen gequält und ausgebeutet. Ein absurder Widerspruch. Vorbestellte Karten können am Montag an der Kinokasse bis 18.30 Uhr abgeholt werden.
Veranstalter: Slow Food Convivium Braunschweiger Land.
Kosten: Eintritt, bei Vorbestellung (bis 12.3. um 11.30 Uhr) 1 EUR ermäßigt.

„Arten im Garten – Hausgärten und urbanes Grün als Rückzugsräume der Biodiversität“
Wann: Donnerstag, 15. März, 19 bis zirka 21 Uhr
Wo: Evangelische Akademie Abt Jerusalem, Alter Zeughof 2/3, Braunschweig.
Was: Leitung: Dr. Uwe Meier (ev. Akademie Abt Jerusalem). Referent: Dipl.-Biol. Jann Wübbenhorst (Bleckede). Seit vielen Jahren ist
europaweit ein dramatischer Rückgang der Artenvielfalt zu beobachten. Besonders bedrohlich, doch oft wenig beachtet ist die Situation bei vielen Insektenarten. Es droht eine „Bestäuberkrise“. Durch blütenreiche Naturgärten lässt sich dieser Entwicklung nur bedingt entgegenwirken. Gartenbesitzer können jedoch für erstaunlich viele Arten ein Refugium schaffen.
Kosten: Spende willkommen.

40. Ökumenische Asse-Andacht: „Wachet und betet!“
Wann: Sonntag, 18. März, 18 Uhr
Wo: Am Schacht ASSE II, nördlich von Remlingen.
Was: Die Andacht steht für Solidarität in und mit der Region, geistliche Begleitung in unsicheren Zeiten und gelingende Kommunikation. Sie wird von vielen Gruppen und Gemeinden getragen, ist überregional und ökumenisch.
Veranstalter: Kirchengemeinden der Region, evangelische Jugend u. a. m.

„Die Urwälder von morgen – Natürliche Waldentwicklung“
Wann: Mittwoch, 21. März, 17.30 Uhr
Wo: Waldforum Riddagshausen, Ebertallee 44, Braunschweig (Buslinie 418 bis „Grüner Jäger“).
Was: Vortrag am Internationalen Tag des Waldes: Thorsten Späth (Dipl.-Forsting. (FH), M.Sc. Förster für Waldökologie im Niedersächsischen Forstamt Wolfenbüttel). Von Menschen unbeeinflusste Wälder gibt es in Niedersachsen seit Jahrhunderten nicht mehr. Seit den 1970er-Jahren besteht ein Naturwaldkonzept, das die Landesforsten nun ausweiten. Davon profitieren viele Tier-, Pflanzen- und Pilzarten, die für Urwälder typisch sind. Die Waldentwicklung wird genau beobachtet. Im Vortrag werden die in unserer Region ausgewählten Waldgebiete vorgestellt. Im Rahmen der Vortragsreihe „Waldwissen“.
Veranstalter: Niedersächsische Landesforsten / Walderlebniszentrum Waldforum Riddagshausen.

Ist Braunschweig schon fahrradfreundlich – oder geht noch mehr?
Wann: Donnerstag, 22. März, 19 Uhr
Wo: Haus der Kulturen Braunschweig, Am Nordbahnhof 1, Braunschweig.
Was: Informations- und Diskussionsveranstaltung. Referent: Heinrich Strößenreuther (Berlin, Initiator des „Volksentscheids Fahrrad“ und Wegbereiter für das erste Mobilitätsgesetz in einem Bundesland). Über die Geschichte und Erfahrungen dieses Entscheids und wie die Radverkehrsförderung in Braunschweig politisch ein größeres Gewicht bekommen kann. Nach dem Vortrag soll intensiv diskutiert werden, welche Ideen und Elemente sich auf Braunschweig übertragen lassen und welche Prioritäten zur Radverkehrsförderung die Stadt zusammen mit allen Akteuren in den nächsten Jahren setzen sollte.
Veranstalter: ADFC Kreisverband Braunschweig, Verkehrsclub Deutschland (VCD) Kreisverband Braunschweig und braunschweiger forum e.V.

KONRAD-Gottesdienst
Wann: Sonntag, 25. März, 14 Uhr
Wo: KONRAD-Stein am Hof der Familie Traube, Broistedter
Straße/Schwerdtfeger Straße, Salzgitter-Bleckenstedt.
Was: Ökomenischer Buß-, Dank- und Bittgottesdienst. Anschließend Kaffee im Gemeindehaus.
Veranstalter: Arbeitskreis KONRAD-Gottesdienst und Kirchengemeinde Bleckenstedt.

Hybrid-elektrisch angetriebene Verkehrsflugzeuge – Zukunft oder Fiktion?
Wann: Montag, 26. März, 19 Uhr
Wo: Aula (3. Stock), Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, Braunschweig.
Was: Vortrag: Malte Schwarze (RWTH, Aachen). Der Vortrag zeigt auf, wie in Zukunft verwirklichbare Architekturen für hybrid-elektrische Antriebe an Verkehrsflugzeugen aussehen könnten, und, wie diese mit zukünftigen Verkehrsflugzeugkonfigurationen im Sinne einer bestmöglichen Synergie eine gesamtheitliche Einheit ausbilden können. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Luftfahrt der Zukunft“.
Veranstalter: DGLR, DLR, NFL, VDI und Haus der Wissenschaft Braunschweig.

Critical Mass Braunschweig
Wann: Freitag, 30. März, 19 Uhr
Wo: Vorplatz Hauptbahnhof, Braunschweig.
Was: Am letzten Freitag jedes Monats. Radfahrer/innen machen im geschlossenen Verband (möglichst große Gruppe in moderater Geschwindigkeit) auf ihre Belange aufmerksam. Die Gruppe fährt auf einer Spur und gilt als ein langes Fahrzeug. Ziele: volle Akzeptanz der Radfahrer/innen im Straßenverkehr, genügend Raum und Achtsamkeit sowie allgemein respektvollerer und bewussterer Umgang zwischen allen Verkehrsteilnehmer/innen.
Veranstalter: Critical Mass Braunschweig.

Weitere interessante Termine könnt ihr außerdem im Veranstaltungskalender des Umweltzentrums und des Hauses der Wissenschaft finden


zur Startseite