Trotz fast 1.500 Neuinfektionen: Inzidenz der Region sinkt weiter

Es gab drei weitere Todesfälle in unserer Region.

von Martin Laumeyer


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Region. Erfahrungsgemäß steigt die Inzidenz am Dienstag immer leicht an, seitdem am Wochenende keine Daten mehr ausgetauscht und am Montag die Fälle von Samstag und Sonntag nachgemeldet werden. Der positive Trend der letzten Tage bei den Infektionszahlen setzt sich aber auch am heutigen Dienstag fort. Die 7-Tage-Inzidenz in unserer Region ist nach Angaben des Robert-Koch-Institutes demnach auf 595,48 (Gestern 655,08/ Vorwoche 944,7) gesunken. Niedersachsenweit liegt sie heute bei 557,5 (586,8 / 798,3). Bundesweit geht die Inzidenz runter auf 516,1 (538,9/ 678,7).


Lesen Sie auch: Es geht weiter nach unten: Inzidenz der Region sinkt


In ganz Niedersachsen gab es 9.895 Neuinfektionen und 22 Todesfälle. 1.483 und drei fallen auf die Region. Die höchste Inzidenz der Region weist der Landkreis Wolfenbüttel auf. Hier geht sie jedoch auf 687,8 (728,9/ 1.020,4) runter, bei 191 Neuinfektionen. In Braunschweig wurden 253 Neuinfektionen gezählt, dennoch sinkt die Inzidenz auch hier weiter auf nun 663,8 (745,9/ 948,7). In der Löwenstadt starb eine Person im Rahmen des Coronavirus. Im Landkreis Goslar starb ebenfalls eine Person. Hier sinkt der Inzidenzwert auf jetzt 637,8 (722,4/ 1.092,2), obschon sich 208 Personen neu angesteckt haben.

Gifhorn mit der niedrigsten Inzidenz


Im Landkreis Peine geht es ebenfalls weiter runter, auf indessen 597,0 (656,6/ 1.330,9). 222 Peiner sind jetzt neu infiziert. In Salzgitter sinkt der Wert ebenfalls unter die 600er-Marke auf 584,4 (708,6/ 990,7), während sich 155 Salzgitteraner sich das Virus eingefangen haben. Nicht mehr die niedrigste Inzidenz hat der Landkreis Helmstedt, wo der Wert auf 567,1 (538,7/ 680,7) steigt. Hier haben sich 134 Personen neu mit dem Virus infiziert. In Wolfsburg geht es runter auf 519,2 (574,1/ 768,7), wobei 149 Personen sich angesteckt haben und eine Person verstorben ist. Der Landkreis Gifhorn weist nun die niedrigste Inzidenz auf, mit 506,7 (565,4/ 725,1). Hier gab es 171 Neuinfektionen.

Lage in den Krankenhäusern


Die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz lag am Montag bei 12,1 (Freitag 13,2/ Vorwoche 14,1). Auch der Wert der Intensivbettenbelegung ist gesunken und liegt bei 4,2 (4,6/ 4,9).


mehr News aus der Region