Braunschweig

Umweltzentrum lädt zur Podiumsdiskussion ein


Das Umweltzentrum Braunschweig e.V. lädt am 17. August um 19 Uhr zu der Podiumsdiskussion „Braunschweig 2030 – wie setzen wir das Zukunftsbild um?“ ein.  Foto: Sina Rühland
Das Umweltzentrum Braunschweig e.V. lädt am 17. August um 19 Uhr zu der Podiumsdiskussion „Braunschweig 2030 – wie setzen wir das Zukunftsbild um?“ ein. Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

07.08.2016




Braunschweig. Das Umweltzentrum Braunschweig e.V. lädt am 17. August um 19 Uhr zu der Podiumsdiskussion „Braunschweig 2030 – wie setzen wir das Zukunftsbild um?“ ein. 

Über ein halbes Jahr lang diskutierten Bürger und Experten mit Fachleuten aus der Verwaltung und Politik über das Zukunftsbild Braunschweig 2030 im Rahmen von „Denk deine Stadt“. Nun steht Braunschweig vor der Kommunalwahl, und es stellt sich die Frage: Wie soll das Zukunftsbild, wie das daraus abzuleitende Integrierte Stadtentwicklungskonzept umgesetzt werden? Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 17. August 2016 um 19 Uhr im Haus der Kulturen Braunschweig, Am Nordbahnhof 1, Braunschweig . Themenschwerpunkte sind: Verdichtetes Bauen – mehr Grün in der Stadt: Wie lösen wir diesen Widerspruch? Welche Rolle spielt im Zukunftsbild und im Integrierten Stadtentwicklungskonzept die Bereitstellung von preiswertem, bezahlbarem Wohnraum und Raum für generationen-übergreifendes, gemeinsames Wohnen? Welche Schwerpunkte und welche finanziellen Spielräume bestehen für eine nutzerorientierte, integrierte und umweltverträgliche Mobilität ? Unter der Moderation von Stefan Vockrodt (Chefredakteur Umweltzeitung, Umweltzentrum Braunschweig e.V.) diskutieren Nicole Palm (SPD), Claas Merfort (CDU), Holger Herlitschke (Bündnis 90/Die Grünen), Wolfgang Wiechers (BIBS), Gisela Ohnesorge (Die Linke) und Stefan Zander (Piraten).


zur Startseite