Sie sind hier: Region >

Unbekannter wirft Polenböller auf Schülergruppe: Vier Verletzte



Gifhorn | Goslar | Peine | Salzgitter | Wolfsburg

Unbekannter wirft Polenböller auf Schülergruppe: Vier Verletzte


Böller können gefährlich werden. Insbesondere sogenannte Polenböller, die in Deutschland nicht zugelassen sind. Symbolfoto: Pixabay
Böller können gefährlich werden. Insbesondere sogenannte Polenböller, die in Deutschland nicht zugelassen sind. Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Vier 17-jährige Schüler wurden am Donnerstagvormittag durch einen vermutlich illegalen Feuerwerkskörper verletzt. Gegen 11 Uhr warf ein Unbekannter den Knaller in eine vierköpfige Gruppe von Schülern auf dem Schulhof der Freiherr-vom Stein-Schule. Hierdurch erlitten alle vier Jungen ein Knalltrauma.



Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich bei dem Feuerwerkskörper um einen sogenannten Polenböller, dessen Besitz in Deutschland verboten ist. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung in vier Fällen sowie wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Zum Täter liegen derzeit keine Hinweise vor. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800, zu melden.


zur Startseite