Sie sind hier: Region >

Unfall mit DHL-Lastwagen - Alle unverletzt



Salzgitter

Unfall mit DHL-Lastwagen - Alle unverletzt


Fahrer und Beifahrer kamen bei dem Unfall mit einem DHL-Lastwagen mit dem Schrecken davon. Foto: Rudolf Karliczek
Fahrer und Beifahrer kamen bei dem Unfall mit einem DHL-Lastwagen mit dem Schrecken davon. Foto: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter. Gestern Abend ereignete sich auf der A39 circa 500 Meter vor der Anschlussstelle Baddeckenstedt ein Verkehrsunfall, an dem ein VW Polo und ein DHL-Lastwagen mit Anhänger beteiligt waren.



Alle Beteiligten blieben unverletzt, die A39 wurde für über eine Stunde einseitig voll gesperrt.

Ein 31-jähriger Fahrer befuhr gestern Abend gegen 18.30 Uhr mit seinem 39-jährigen Bruder als Beifahrer die A39 und wollte einen DHL-Lastwagen mit Anhänger überholen. Während des Überholvorgangs zog der LKW ohne Blinken, laut Aussage des PKW-Fahrers, nach links auf die Überholspur, drückte dabei den VW Lupo leicht gegen die Leitplanke und schleifte ihn an der Leitplanke mit. Der Autofahrer und sein Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon und konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen.
Die Ortsfeuerwehren von Westerlinde, Wartjenstedt, Burgdorf und Baddeckenstedt haben die Fahrbahn gereinigt und das Fahrzeug frei gemacht. Die A 39 war für über 1 Stunde einseitig voll gesperrt.


zur Startseite