whatshotTopStory

Vechelde: Eltern müssen mehr für Kita-Plätze zahlen

von Frederick Becker


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

01.03.2017

Vechelde. Eltern müssen für die Nutzung der kommunalen Kindertagesstätten ab 1. August mehr zahlen. Das beschloss der Gemeinderat laut einem Bericht der Peiner Nachrichten (PN) auf seiner jüngsten Sitzung.


Eltern hatten im Vorfeld gegen die Pläne der Verwaltung protestiert. Wie die PN schreiben, waren dann auch mehr als 80 Eltern zu der Sitzung des Rates gekommen.

Diese Neuerungen beschloss der Rat:


Die Kindertagesstättengebühren, also die Elternbeiträge, steigenab dem 1. August. Zunächst nur um die Hälfte der eigentlich geplanten Erhöhung, ab 1. August kommenden Jahres dann in vollem Umfang. Ab dem zweiten Kind greift eine 50-prozentige Ermäßigung der Gesamtgebühr. Momentan sind es noch 25 Prozent.

Diese Änderungen gehen auf einen SPD-Antrag zurück, den der Fraktionsvorsitzende Romec Manns einbrachte. Die Gebührenerhöhung sollte ursprünglich bereits ab 1. April in Kraft treten. Die Verschiebung der Gebührenerhöhung auf den 1. August entspricht einem gemeinsamen Beschluss aus dem Ausschuss.

Die CDU sieht noch Gesprächsbedarf. "Wir beantragen, eine Projektgruppe einzurichten. Jeweils drei Vertreter des Rates, der Verwaltung und der Eltern sollen beraten, wie die neuen Gebühren aussehen sollen. Dann kann der Rat im Mai oder Juni entscheiden," zitieren die PN den CDU-Fraktionsvorsitzenden Uwe Flamm.

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Doris Meyermann sprach sich für weitere Beratungsrunden aus. Eine Ratsentscheidung solle im Juni fallen. Waldemar Hänsel von der FDP stimmte zu.

Die CDU beantragte, die Ratsentscheidung zu vertagen, die SPD wies das Ansinnen zurück und setzte ihren Antrag durch.


zur Startseite