Sie sind hier: Region >

Verdienstkreuz am Bande für Gudula von Kalm



Braunschweig

Verdienstkreuz am Bande für Gudula von Kalm


Foto: Johanniter/ Natalia Shapovalova

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Im Rahmen einer Feierstunde im Altstadtrathaus am Montag, 31. August, wurde die Braunschweigerin Gudula von Kalm für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Die Liste der Gremien und Institutionen, in denen Gudula von Kalm sich engagiert, ist lang: Ortsbeauftragte der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) in Braunschweig, Mitglied im Präsidium der JUH, Mitglied der CDU-Fraktion im Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet, Schiedsfrau, Schöffin am Landgericht und Landesvorsitzende der CDA-Braunschweig. Die Schulleiterin im Ruhestand bekam für ihr jahreslanges Engagement bei den Johannitern und für ihre politische Arbeit nun vom Ersten Stadtrat Christian Geiger im Namen des Bundespräsidenten Joachim Gauck den Orden überreicht.


Neben Familie, Freunden, Kollegen, Wegbegleitern und Vertretern der Politik waren unter den Gästen der Johanniter-Präsident Dr. Arnold von Rümker, Landesvorstand des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen Thomas Mähnert und Leiter der Subkommende Braunschweig York Steifensand. Als Johanniter-Ortsbeauftragte bildet sie zusammen mit dem hauptamtlichen Dienststellenleiter Marc Wegner die geschäftsführende Ortsverbandsleitung. "Als ich vor 12 Jahren gefragt wurde, ob ich Interesse habe, Ortsbeauftragte der JUH in Braunschweig zu werden, habe ich nicht gezögert "Ja" zu sagen", so Gudula von Kalm. "Eine Hilfsorganisation, christlich, evangelisch, das hat mich sofort für sie eingenommen". Sie betreut etwa 50 ehrenamtlich tätige Personen. Dabei ist es ihr ein besonderes Anliegen, die jungen ehrenamtlichen Helfer zu betreuen und zu begleiten, um ihnen einen starken Rückhalt zu geben. Die Mutter von zwei erwachsenen Töchtern ist für viele junge Ehrenamtliche, auch im persönlichen Bereich, eine Vertrauensperson.

Vor sechs Jahren kam dann noch die Mitgliedschaft im Präsidium der JUH, das die Leitlinien für die Tätigkeit des Bundesvorstandes sowie der Landesvorstände festlegt, hinzu. Hier liegt Gudula von Kalm besonders viel am Bildungsauftrag der Johanniter in der Breitenausbildung, in Kindertageseinrichtungen und in Schulbetrieben. Aufgrund ihres beruflichen Werdegangs und ihrer Kompetenzen bringt sie ihre Fachkenntnisse insbesondere hier mit ein und wurde kürzlich zur Beauftragten für diese Geschäftsfelder benannt. "Heute geht es in erster Linie darum, eine Frau zu würdigen, die über soziale Kompetenzen verfügt, mit vielen Talenten gesegnet ist, hohe Wertvorstellungen hat und ein großen Gerechtigkeitssinn", so Thomas Mähnert.


zur Startseite