whatshotTopStory

Verkehrsunfall wirft Fragen auf - Beide Fahrer wollen Grün gehabt haben

Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise, um die Situation aufzuklären.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

01.06.2020

Gifhorn. Bereits am vergangenen Freitag gegen 09:15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B248 in der Ortschaft Barwedel. An der dortigen Ampelkreuzung zwischen der B248 und der Tiddischer Straße kam es zum Zusammenstoß eines weißen VW Transporters und eines grünen BMW Mini. Beide gaben an, dass die Ampel ihnen Grün gezeigt hätte. Die Polizei hofft laut einer Pressemitteilung nun auf Zeugen zur Klärung des Vorfalls.


Die 22-jährige Fahrerin des BMW Mini kam aus Richtung Tiddische und wollte die B248 kreuzen, um ihre Fahrt in Richtung Grußendorf weiterzuführen. Nachdem sie verkehrsbedingt an der roten Ampel warten musste, setzte sie ihre Fahrt nach Umschalten der Ampel auf Grün fort. Beim Kreuzen bemerkte sie den von links auf der B248 fahrenden 52-jährigen Oebisfelder Fahrer des VW Transporters. Dieser versuchte zwar noch auszuweichen, konnte eine Kollision mit der BMW-Fahrerin aber nicht mehr verhindern. '

Die Beschädigungen waren so stark, dass beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren. Beide Beteiligte gaben an Grünlicht an der Ampelanlage angezeigt bekommen zu haben. Zur Klärung des Unfallherganges und der Unfallursache bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat an besagtem Tag den Unfall beobachtet oder ist ebenfalls an der Unfallstelle gewesen und kann Angaben zur Ampelanlage geben? Bei sachdienlichen Hinweisen mögen sich Zeugen an die Polizei in Weyhausen oder jede andere Dienststelle in der Nähe wenden.


zur Startseite