Sie sind hier: Region >

Verkehrsunfallflucht führt zur Aufklärung von Einbrüchen



Helmstedt

Verkehrsunfallflucht führt zur Aufklärung von Einbrüchen


Die Polizei konnte den potenziellen Dieb aufgrund eines Unfalls ermitteln. Foto: Anke Donner.
Die Polizei konnte den potenziellen Dieb aufgrund eines Unfalls ermitteln. Foto: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Helmstedt. Am Samstag den 28. Januar um 6.55 Uhr, wurde der Polizei Helmstedt ein Verkehrsunfall gemeldet.



Auf der B 1 von Helmstedt in Richtung Süpplingen, im Bereich der Einmündung in Richtung Frellstedt, ist ein VW Golf nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen dort stehenden Baum gefahren. Zunächst befand sich noch ein Mann mit Hund an der Unfallstelle. Beim Eintreffen der Polizei war dieser Mann nicht mehr vor Ort. Im Fahrzeug befanden sich diverse Gegenstände, die durch den Aufprall im Fahrzeug umhergeflogen sind. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Auf Grund von Zeugenhinweisen und intensiver Fahndung konnte der vermeintliche Fahrzeugführer, ein 37-jähriger Mann aus Helmstedt, vorläufig festgenommen werden. Da er zu diesem Zeitpunkt, etwa drei Stunden nach dem Verkehrsunfall noch eine Atemalkoholkonzentration von 0,68 Promille aufwies, wurden ihm Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Im Laufe des Vormittages beziehungsweise bereits in der Nacht, wurden der Polizei Helmstedt dreiEinbruchdiebstähle gemeldet. Ein Einbruch ereignete sich in ein Geschäft in der Kornstraße, ein anderer in eine Werkstatt/Garage in der Rossstraße und ein dritter Einbruch betraf das Helmstedter Tierheim, wo ein Hund entwendet wurde. Der Hund konnte bei Stellung des Unfallflüchtigen festgestellt werden und Diebesgut aus den anderen Straftaten befand sich im Fahrzeug, welches bei dem Verkehrsunfall zu Schaden kam. Die Ermittlungen dauern an.


zur Startseite