Sie sind hier: Region >

Verrauchte Wohnung: Zufahrtsweg für die Feuerwehr war eingeschränkt



Wolfenbüttel

Verrauchte Wohnung: Zufahrtsweg für die Feuerwehr war eingeschränkt

von Werner Heise


Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Mitten in der heutigen Nacht: In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses Am Pfingstanger ertönt das grelle Piepen eines Rauchmelders. Es ist Brandgeruch wahrzunehmen. In der Wohnung selbst rührt sich niemand. Die Nachbarn alarmieren die Feuerwehr und die hat auf ihrer Anfahrt aufgrund von falsch parkenden Autos mit "total eingeschränkten Zufahrtswegen" zu kämpfen.

Was nach einem Worst-Case-Szenario, also dem schlimmst anzunehmenden Fall klingt, ist in dieser Nacht pure Realität.


<a href= Über ein gekipptes Fenster verschafft sich die Feuerwehr Zugang zur Wohnung.">
Über ein gekipptes Fenster verschafft sich die Feuerwehr Zugang zur Wohnung. Foto: Werner Heise



Über ein gekipptes Fenster verschafft sich die Feuerwehr Zutritt zu der im Erdgeschoss liegenden Wohnung und weckt die Bewohnerin. Die Ursache für den Brandgeruch und den ausgelösten Rauchmelder finden die Einsatzkräfte im Backofen. Hier hatten sich scheinbar vergessene Kroketten mittlerweile zu Briketts verwandelt und die Wohnung leicht verraucht.



Durch das Ausschalten des Backofens und der Entsorgung des angebrannten Essens konnte die Feuerwehr ihren dann doch glücklicherweise glimpflich verlaufenen Einsatz beenden. Die Bewohnerin wurde anschließend vom Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes betreut.

Der üble Beigeschmack der Parksituation


<a href= Diese "Post" gibt es von der Feuerwehr für Falschparker.">
Diese "Post" gibt es von der Feuerwehr für Falschparker. Foto: Werner Heise



Auch wenn dieser Einsatz der Feuerwehr noch einmal gut endete. Was bleibt ist der üble Beigeschmack der Parksituation. Am Rande ihres Einsatzes klemmte die Feuerwehr über das Fehlverhalten der Autofahrer aufklärende Handzettel hinter die Scheibenwischer der behindernden Autos. "Parken Sie Ihr Fahrzeug so, dass Fahrzeuge der Feuerwehr ungehindert passieren können, denn oft entscheiden Sekunden", steht unter anderem darauf geschrieben und soll zum Nachdenken anregen.

<a href= Der Autofahrer dieses Fahrzeuges erhielt "Post" von der Feuerwehr.">
Der Autofahrer dieses Fahrzeuges erhielt "Post" von der Feuerwehr. Foto: Werner Heise



Die Problematik der Parksituation in der Straße Am Pfingstanger ist bereits seit längerem bekannt. Erst am Dienstag verabschiedete die Politik im städtischen Bauausschuss kurzfristige Maßnahmen die nun zu einer Verbesserung führen sollen (WolfenbüttelHeute.de berichtete).


zur Startseite