whatshotTopStory

Woche der Wiederbelebung: Schüler der Großen Schule übten Erste Hilfe

von Anke Donner


Foto: , Anke Donner)

Artikel teilen per:

23.09.2014


Wolfenbüttel. Im Rahmen der "Woche der Wiederbelebung" nahm der sechste Jahrgang der Großen Schule an einer Aktion des DRK und des Klinikum Wolfenbüttel teil. Während eines mehrstündigen Lehrgangs lernten die Schüler, wie man Hilfe leistet, wenn das Herz versagt.


Die Schüler mussten Hindernisse überwinden, um zu ihrem "Patienten" zu gelangen. Foto: Anke Donner)



Schulleiter Hartmut Frenk zeigte sich sichtlich stolz und beeindruckt, dass die rund 100 Schüler den "Rettungs-Parcours" mit Bravour absolvierten. Einen ganzen Vormittag lerneten die Schüler vom DRK Wolfenbüttel und Notarzt Dr. Carsten Bohlens, wie man im Ernstfall helfen kann. jedoch handelte es sich an diesem Morgen nicht einfach nur um eine Erste Hilfe-Schulung, sondern der Schwierigkeitsgrad wurde erhöht.


Die Turnhalle der Schule wurde zur Übungsstätte. Foto: Anke Donner)



"Die Schüler mussten einen Hindernis-Parcours überwinden, um zu der zu rettenden Person zu gelangen", erklärt Melanie Niestrop vom DRK Wolfenbüttel. Insgesamt elf Stationen mussten unter den wachsamen Augen der Schulsportleiter überwunden werden. Durch gespannte "Spinnennetze" aus Gummi, über Matten und Kisten ging es für die Schüler, bis sie beim Dummy angelangt waren. Dort musste dann die Herzdruckmassage durchgeführt werden. Begleitet wurden die Teams von den Mitarbeitern des DRK, Dr. Carsten Bohlens und den Schulsanitätern.

Abschließend konnten die Schüler noch einen Blick in den KTW (Krankentransportwagen) werfen und sich anschauen, wie das Fahrzeug ausgestattet ist.

Für ihre Teilnahme bekamen die Schüler zum Ende des Tages eine Urkunde, außerdem wurden die besten Teams jeder Klasse mit einem extra Bonbon ausgezeichnet.


zur Startseite