Sie sind hier: Region >

Wohnung in Wolfenbüttel stark verraucht: Bewohnerin muss ins Krankenhaus



Wolfenbüttel

Wohnung stark verraucht: Bewohnerin muss ins Krankenhaus

Die Ursache war angebranntes Essen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Stadtfeuerwehr-Presse-Team

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Am heutigen Donnerstag, gegen 17:30 Uhr, meldete ein Anrufer der Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung aus einem gekippten Fenster eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Mühlenberge in Linden. Die Anwohnerin würde nicht öffnen. Wie das Stadtfeuerwehr-Presse-Team berichtet, bestätigte sich diese erste Meldung.



Binnen weniger Minuten sei die Ortsfeuerwehr Linden angerückt. Die Anwohnerinhabe dann doch selbst die Tür geöffnet. Die Wohnung sei stark verqualmt gewesen. Als Ursache für den Rauch entpuppte sich angebranntes Essen. Die Feuerwehr schickte einen Atemschutztrupp in die Wohnung, um die Lage zu bereinigen. Später wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt, um den giftigen Brandrauch aus der Wohnung zu bekommen.

Der anwesende Rettungsdienst untersuchte die Frau. Diese musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.


zum Newsfeed