3-2-1 – Auffahrunfall auf der L495

von Thorsten Raedlein




Wolfenbüttel. Ein Auffahrunfall im Feierabendverkehr sorgte am Dienstag für Staus in Wolfenbüttel. Auf der L495 krachten gegen 17.30 drei Autos auf Höhe des Oderwaldparkplatzes ineinander. Zwei Personen wurden verletzt ins Klinikum gebracht, der Sachschaden beträgt rund 15000 Euro.

Wie die Polizei Wolfenbüttel mitteilte wollte ein 18-jähriger Fahrer aus Richtung der Autobahn kommend, auf den Parkplatz abbiegen. Der dahinter fahrende 25-Jährige erkannte dies rechtzeitig und bremste ab. Eine hinter ihm fahrende 25-jährige Autofahrerin reagierte nicht so schnell und krachte auf den vor ihr stehenden Wagen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser noch auf das Auto des 18-Jährigen geschoben, der noch einen 20-jährigen Beifahrer an Bord hatte.

Die Feuerwehren Wolfenbüttel und Halchter kümmerten sich um die auslaufenden Betriebsstoffe und Säuberung der Straße, der Rettungsdienst des DRK um die Verletzten. Die Polizei musste die L495 für etwa 45 Minuten sperren.

[nggallery id=443]


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Verkehr DRK Wolfenbüttel DRK Autobahn Polizei Parken