Einsatzserie beschäftigt die Feuerwehren in Baddeckenstedt


Foto: Samtgemeinde Baddeckenstedt
Foto: Samtgemeinde Baddeckenstedt Foto: Samtgemeinde Baddeckenstedt

Baddeckenstedt. Einsatzreiche Tage für die Feuerwehren in Baddeckenstedt: Nach den gestrigen Einsätzen wie der eingelaufene Dieselkraftstoff in die Innerste, einem Verkehrsunfall mit einer verletzen Person in Höhe der Autobahnauffahrt 39 bei Wartjentedt und einer langen Ölspur in Sehlde am Montagabend wurden die Einsatzkräfte gleich am Dienstagmorgen um 8:30 Uhr erneut alarmiert. Dies berichtet die Samtgemeinde Baddeckenstedt.


Ein Traktor, aus Holle kommend, verlor Öl. Der Fahrer bemerkte dies am Ortseingang in Sehlde. Die Ölspur zog sich somit durch die Ortschaften Baddeckenstedt und Heere. Die alarmierten Feuerwehrkräfte aus Baddeckenstedt und Heere mussten aufgrund des Regenwetters die Gullyeinläufe in den Ortschaften sichern, damit das Öl nicht die Kanäle laufen konnte. Weiter musste auch eine Ölsperre an einem Graben gesetzt werden um dort eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Verkehrsunfall während des Einsatzes


Während des Einsatzes kam es weiteren Verlauf zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 496 zwischen Heere und Sehlde. Gemeldet wurde hier eine einklemmte Person. Die Fahrzeugführerin kam mit ihrem Fahrzeug von der Straße ab und streifte einen Baum. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Glücklicherweise war entgegen der ersten Meldung niemand eingeklemmt. Die Fahrerin wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, der Beifahrer blieb unverletzt. Nach gut einer Stunde war auch dieser Einsatz für die zusätzlich alarmierten Feuerwehren aus Sehlde, Burgdorf, Klein und Groß Elbe beendet und gegen Mittag waren dann auch alle anderen eingesetzten Kräfte wieder eingerückt.


mehr News aus Wolfenbüttel