Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Grüne Wolfenbüttel ziehen mit Leo Pröttel in den Wahlkampf um das Landratsamt



Grüne ziehen mit Leo Pröttel in den Wahlkampf um das Landratsamt

Neben Christiana Steinbrügge, Uwe Schäfer und Christiane Jagau gibt es nun einen weiteren Kandidaten für das Amt des Landrates.

von Anke Donner


Leo Pröttel wird für die Grünen bei der Kommunalwahl 2021 für das Amt des Landrates kandidieren.
Leo Pröttel wird für die Grünen bei der Kommunalwahl 2021 für das Amt des Landrates kandidieren. Foto: Leonore Köhler

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Auf einer Kreismitgliederversammlung, die gestern in der Lindenhalle stattfand, haben die Parteimitglieder der Wolfenbütteler Grünen ihren Kandidaten zur Landratswahl mit großer Mehrheit nominiert. Wie der Kreisvorstand der Grünen am Dienstag mitteilte, wird Leo Pröttel gegen die amtierende Landrätin Christina Steinbrügge (SPD), den stellvertretenden Landrat Uwe Schäfer (CDU) und die unabhängige Kandidatin Christiane Jagau antreten.



31 der 36 wahlberechtigten Mitglieder (86 Prozent) hatten sich für Pröttel ausgesprochen, der keinen Gegenkandidaten hatte. Die Unterstützung der amtierenden Landrätin Christiana Steinbrügge (SPD) habe nach dem Wahlergebnis und der Aufstellung eines eigenen Kandidaten nicht mehr zur Debatte gestanden, erklärten die Grüne auf Nachfrage.

Der Architekt sei laut der Grünen mit dem Landkreis Wolfenbüttel und der Region bestens vertraut. Pröttel ist in Wolfsburg aufgewachsen, hat an der TU Braunschweig studiert und sich in der Löwenstadt 2012 mit dem „Studio LP“ selbstständig gemacht. In dem Aktionsbündnis MoVeBs habe Leo Pröttel die Arbeit der Kommunalparlamente in Braunschweig und der Region kritisch mit dem Ziel Mobilität und Verkehr nachhaltiger zu gestalten, begleitet.



Seit 2020 lebt der 35-Jährige mit seiner Familie in Wolfenbüttel. Leo Pröttel: „Architektur, Stadtplanung und Mobilität gehören zu meiner Profession; was mich antreibt, sind aber meine Kinder. Für sie und mithin alle nachfolgenden Generationen müssen heute die Weichen gestellt werden, damit auch sie noch eine gute Zukunft haben. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit unserer Bundestagskandidatin Claudia Bei der Wieden und Stefan Brix, unserem Kandidaten für das Wolfenbütteler Rathaus, dafür Verantwortung zu übernehmen“, sagt Pröttel.

Ulrike Siemens, Co-Sprecherin des Kreisverbandes, sagt zum Kandidaten „Wir freuen uns, dass mit Leo Pröttel ein junger, kompetenter und dynamischer Kandidat nominiert wurde, der die Themen Digitalisierung, Klimawandel und Umweltschutz im Landkreis Wolfenbüttel mit Nachdruck angehen wird.“

Pieter Welge, ebenfalls Co-Sprecher des Kreisverbandes, bezeichnet Leo Pröttel als charismatischen Kandidaten, der Menschen mitnehme und überzeugen könne. "Weil er zuhören kann. Er steht für eine ganzheitliche Sozial- und Bildungspolitik im Landkreis Wolfenbüttel, die gesellschaftliche Vielfalt ins Zentrum rückt", so Welge.


zum Newsfeed