ITZ: Therapiehund Charu besuchte Betreuungsgruppe Demenz


Foto: DRK



Wolfenbüttel. Im Integrations- und Therapiezentrum (ITZ) des DRK Kreisverbands Wolfenbüttel trifft sich jeden Montag eine Gruppe älterer Menschen mit einer demenziellen Erkrankung.

Gemeinsam wird Kaffee getrunken, man spricht über die vergangene Woche und erinnert sich an frühere Erlebnisse. Darüber hinaus werden den Teilnehmern fördernde Angebote gemacht, um ihre Alltagskompetenz zu erhalten. "Das Angebot hat zwar das Ziel, den Betroffenen einen schönen Nachmittag zu bieten und sie zu fördern, die Angehörige nehmen die freie Zeit aber auch gern in Anspruch und erleben so das Gruppenangebot als wichtige Entlastung im Pflegealltag", berichtet Imke Völker, Sozialarbeiterin beim DRK.

Am Montag dieser Woche besuchte Nina Richter vom Verein "Tiere als Therapie" die Gruppe. Sie wurde begleitet vom ausgebildeten Therapiehund Charu und Jette, einer Hündin in Ausbildung. "Man spürt die Freude am Umgang mit den Tieren", so Nina Richter. Bei manchen wurden schöne Erinnerung an eigene Hunde wach. Fast alle wollten ausprobieren, ob der Hund auf sie hören würde und Charu gab zum Abschied die Pfote. Ein gelungener Nachmittag konnte bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Alle waren sich einig: Die Hunde dürfen jederzeit wieder zu Besuch kommen.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Tiere DRK Wolfenbüttel DRK Hund