Jugendrotkreuz: Tombola ohne Nieten




[image=5e1764bb785549ede64ccc23]Eine Tombola, bei der man nicht verlieren kann, veranstaltet der Chor des Jugenrotkreuzes am Samstag, 19. November, in Wolfenbüttel unter den Krambuden 10. "Wir haben rund 1000 tolle Preise und nicht eine Niete im Topf", versichert Juliane Liersch, die Chorleiterin.

Ihre kleinen Sänger werden am Samstag von 10 bis 14 Uhr durch die Stadt gehen und Lose zum Preis von einem Euro verkaufen. Die Gewinne kann man sich sofort unter den Krambuden abholen. Der Chor bittet im Vorfeld um weitere Spenden, die im DRK-Kreisverband an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße 8 abgegeben werden können. "Bitte keine Flohmarktartikel", betont Juliane Liersch. "Und wir können auch keine gebrauchten Sachen verlosen."

Sie weiß, wovon sie spricht, denn seit Jahren rührt sie für ihre Tombola mächtig die Werbetrommel. "Ich klappere meinen Bekanntenkreis ab und gehe auf Betteltour durch die Geschäfte - da kennt man mich schon." Die Chorleiterin hat festgestellt, dass es gut ankommt, wenn der Grund für eine Spende klar ist. "In diesem Jahr zum Beispiel geht der Erlös unserer Tombola an die sozialen Schulkantinen des DRK. Dort werden bedürftige Kinder ja kostenlos von uns verpflegt, und darum spendete mancher nochmal so gerne."

Entsprechend wertig seien viele Tombola-Preise, versichert sie. "Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen bedanken, die etwas gegeben haben." Und wenn nach der Tombola noch Spenden im Kreisverband eintrudeln, sei das auch nicht schlimm: "Dann ist das eben gleich der Grundstock für die Tombola im nächsten Jahr."


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


DRK Wolfenbüttel DRK