Kinder helfen Kindern: DRK setzt sich für Sicherheit von Grundschülern ein


Foto: DRK



Wolfenbüttel. Der Kreisverband Wolfenbüttel des Deutschen Roten Kreuzes setzt sich zusammen mit seinen Ortsvereinen und den jeweiligen Schulen mit Sponsoren für die Sicherheit der Grundschulkinder ein. Bei den Fahrradprüfungen für Viertklässler gibt es derzeit zusätzliche Erste-Hilfe-Übungen, für die das DRK Wolfenbüttel sorgt. Bei der Aktion werden zehn Grundschulen teilnehmen. Nach dem erfolgreichen Auftakt in Halchter stand jetzt die Grundschule Salzdahlum auf dem Programm.

Zwei Klassen und insgesamt 30 Schüler nahmen daran teil. Die Kosten (3 Euro pro Schüler) übernahm der DRK-Ortsverein Salzdahlum, erklärte die Ortsvereinsvorsitzende Silke Pitsch. Das DRK Wolfenbüttel feilt derzeit an einem Gesamtkonzept für Erste Hilfe an Schulen. Da passte die Aktion jetzt sehr gut dazu. „Kinder helfen Kinder – so lautet die Idee dahinter‟, erklärte Melanie Niestrop, Ausbildungsleiterin des Wolfenbütteler DRK-Kreisverbandes, die die Aktion für Wolfenbüttel konzipiert und ins Leben gerufen hatte. „Die Kinder sind sehr wissbegierig und äußerst motiviert‟, so die Erste-Hilfe-Expertin.

An den Grundschulen sind diese Erste-Hilfe-Lektionen an die Fahrradprüfung gekoppelt. „Wichtig für die Kinder ist es, zu wissen, wo können sie einen Notruf absetzen und wo ist der nächste Verbandskasten‟, sagte Niestrop. Die Salzdahlumer Grundschüler hatten Spaß daran, Unfälle nachzustellen – inklusive geschminkter Wunden und angelegter Verbände. Der Rettungsassistent Julian Lübke hat zum Abschluss noch den Rettungswagen präsentiert. Die Kinder freuten sich im Anschluss noch über Give-Aways – wie Lollis, Erste-Hilfe- und Pflaster-Sets, einen Notfallpass sowie einen Bastelbogen, mit dem die Kinder ein Rettungsfahrzeug basteln können. Außerdem erhielt jedes Kind eine Urkunde. Für die Unterstützung zukünftiger Erste-Hilfe-Aktionen bittet Niestrop die Eltern aller Grundschüler darum, zuhause Ausschau zu halten: „Wer noch Verbandskästen übrig hat, kann die gerne spenden.‟ Das Material kann beim Kreisverband in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße abgegeben werden.

Neun weitere Schulen stehen auf dem Programm. Die Kosten für die Aktion übernehmen entweder der jeweilige DRK-Ortsverein, ein Förderverein oder der DRK-Kreisverband. Als nächstes stehen diese Schulen auf dem Plan: die Grundschule Cramme am 19. und 20. Juni, die Grundschule Sickte am 24. und 27. Juni, die Grundschule Karlstraße am 30. Juni, die Grundschule Sehlde am 1. Juli, die, die Grundschule Hohenassel am 4. Juli, die Grundschule Denkte am 7. Juli, die Grundschule Kissenbrück am 9. Juli und die Grundschule Remlingen am 22. Juli. Der Termin für die Grundschule Dettum wurde auf den 14. und 15. Juli verschoben. Zuletzt hatte sich noch die Grundschule Destedt für die Aktion angemeldet. Der Termin wird demnächst bekannt gegeben.


mehr News aus Wolfenbüttel