Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Osterfeuer in Dettum findet statt



Osterfeuer in Dettum findet statt

Das Osterfeuer in Dettum findet in diesem Jahr nach zwei Jahren Coronapause wieder statt. Auch Holz kann abgegeben werden.

In diesem Jahr findet in Dettum wieder ein Osterfeuer statt. Hier ein Foto aus dem Jahr 2019.
In diesem Jahr findet in Dettum wieder ein Osterfeuer statt. Hier ein Foto aus dem Jahr 2019. Foto: Freiwillige Feuerwehr Dettum

Dettum. Nach zwei Jahren Pausen wird in diesem Jahr wieder ein Osterfeuer in Dettum stattfinden. Das berichtet der MTV Dettum in einer Pressemitteilung. Demnach kann auch wieder Brennmaterial abgegeben werden. Die Einnahmen aus dem Osterfeuer sollen Kindern und Jugendlichen zugutekommen.



Lesen Sie auch: Schon wieder mehrere Geldautomaten gesprengt


Nach zwei Jahren Zwangspause ginge es endlich wieder los: Der MTV Dettum und die Freiwillige Feuerwehr Dettum laden am Ostersonntag zum traditionellen Osterfeuer „Am Kamp“ ein. Die Abholung von Brennmaterial dazu fände am kommenden Samstag durch die Feuerwehr gegen eine Spende statt. Selbstanlieferung sei möglich, jedoch nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter der 0175 4133074. Um die Entsorgungskosten möglichst gering zu halten, bitten der MTV und die Feuerwehr darum, keine dicken Stämme und Wurzeln abzugeben. Die Einnahmen des Osterfeuers gingen direkt an die Kinder- und Jugendfeuerwehr Dettum, sowie die Jugendfußballabteilung des MTV.



Viele Osterfeuer fallen weiter aus


Das Osterfeuer in Dettum ist eins von vielen in der Region, die nach zwei Jahren Coronapause wieder stattfinden. Andere fallen weiterhin aus, weil die örtlichen Feuerwehren große Veranstaltungen in größerem Maßstab bei der aktuellen Infektionslage noch nicht für sicher genug halten. Andere wiederum fürchten, dass die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr leiden könnte, wenn es einen größeren Ausbruch auf einem der Osterfeuer gibt.

Zuletzt war Braunschweig die Stadt mit den bundesweit höchsten Coronainfektionszahlen. Zugleich sollen Anfang April die meisten Beschränkungen zum Infektionsschutz fallen. Ein entsprechender Beschluss war bereits Mitte März von der Bundesregierung gefasst worden, Niedersachsen hatte die Maßnahmen jedoch noch einmal um zwei Wochen verlängert.


zum Newsfeed