Handydiebe im Einkaufsmarkt: Ladendetektiv verhindert Schlimmeres

Die Täter hatten eine präparierten Einkaufstasche dabei. Bei der Flucht wehrten sie sich mit dem Einkaufswagen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Wolfsburg. Am Mittwochnachmittag versuchten drei unbekannte Täter mit einer präparierten Einkaufstasche mehrere Handys aus einem Einkaufsmarkt in der Hehlinger Straße zu stehlen. Ein Mitarbeiter wurde während der Tatausübung mit einem Einkaufswagen angefahren, aber glücklicherweise nicht verletzt. Die Täter flüchteten unerkannt. Dies teilte die Polizei mit.



Ein Mitarbeiter des Einkaufsmarktes bemerkte Mittwochnachmittag drei unbekannte Männer, die sich in seinen Augen auffällig verhielten. Zwei dieser Männer betraten wenige Stunden später erneut das Geschäft und passierten kurze Zeit später den Kassenbereich mit einer Einkaufstasche in einem Einkaufwagen, deren Inhalt sie augenscheinlich nicht bezahlt hatten. Danach gingen Beide in Richtung des Ausganges, wo der Unbekannte mit dem Einkaufswagen von dem Ladendetektiv angesprochen wurde, während der zweite Täter zu einem vor der Tür wartenden Mann ging. Der Angesprochene stieß zweimal mit dem Einkaufswagen in Richtung des Mitarbeiters und traf den Ladendetektiv am Bein. Dieser konnte jedoch den Einkaufswagen festhalten, so dass der Täter ohne Beute floh. Verletzt wurde der Mitarbeiter dabei nicht.

Sie konnten fliehen


Der Mitarbeiter nahm die Verfolgung der drei flüchtenden Täter auf, verlor diese jedoch in ein angrenzendes Wohngebiet aus den Augen. Auch drei in der Zwischenzeit alarmierte Streifenwagen konnten die Täter nicht mehr antreffen.

Noch während der Verfolgung war durch einen weiteren Mitarbeiter festgestellt worden, dass sich in der präparierten Einkaufstasche acht Handys befanden.

Zwei der Täter waren dunkel gekleidet, einer der Männer trug eine braune Hose und war sehr dünn. Zeugen, die die Täter oder ein eventuelles Fluchtfahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Vorsfelde unter der Telefonnummer 05363/809700 zu melden.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Polizei ÖPNV ÖPNV Wolfsburg