Jens Hofschröer soll neuer Stadtrat werden

Der Geschäftsführer der WMG soll das Dezernat Digitales und Wirtschaft übernehmen.

Jens Hofschröer. Archivbild
Jens Hofschröer. Archivbild Foto: WMG/Nina Stiller

Wolfsburg. Oberbürgermeister Dennis Weilmann wird dem Verwaltungsausschuss der Stadt Wolfsburg in der kommenden Woche Jens Hofschröer als neuen Stadtrat für das Dezernat Digitales und Wirtschaft vorschlagen. Der Geschäftsführer der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt für eine Amtszeit von acht Jahren in den Verwaltungsvorstand gewählt werden. Die Entscheidung trifft der Rat der Stadt Wolfsburg in der Sitzung am 7. Dezember. Das teilt die Stadt Wolfsburg in einer Pressemeldung mit.



„Aufgrund seiner langjährigen Führungserfahrung im Konzern der Stadt Wolfsburg bringt Jens Hofschröer neben der ausgeprägten Führungskompetenz auch Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung sowie eine gesamtstädtische und ganzheitliche Sichtweise mit. Zudem verfügt er in seinen Darstellungen über ein hohes Maß an analytischem Denkvermögen, Glaubwürdigkeit und Überzeugungskraft“, so Dennis Weilmann.

Stelle seit einem Jahr vakant


Seit der Wahl Weilmanns zum Oberbürgermeister ist die Stelle eines Stadtrats unbesetzt. Fülle und Vielfalt der Aufgaben in der Stadtverwaltung machen eine Nachbesetzung nötig. Der Rat der Stadt hatte deshalb bereits im Dezember 2021 beschlossen, die Stelle eines Stadtrats für das Dezernat Digitales und Wirtschaft öffentlich ausschreiben zu lassen.

Der WMG erhalten bleiben


Die Planungen sehen vor, dass Hofschröer neben der neuen Funktion als Stadtrat weiterhin der Geschäftsführung der WMG erhalten bleibt, so dass sich die Personalentscheidung für die Stadt Wolfsburg auch finanzwirtschaftlich positiv auswirken soll.


mehr News aus Wolfsburg