Kreuzungs-Crash: Zwei Verletzte, zwei kaputte Autos und eine zerlegte Ampel

Der Unfall ereignete sich auf der Kreuzung Obere Tor Ecke L290.

Ein Trümmerfeld erstreckte sich über die Straße.
Ein Trümmerfeld erstreckte sich über die Straße. Foto: Feuerwehr Vorsfelde

Wolfsburg. Einen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde gab es am heutigen Montagmorgen. Um 8:17 Uhr kam der Alarm "Verkehrsunfall, ein Fahrzeug qualmt". Das berichtet die Feuerwehr Vorsfelde in einer Pressemitteilung.



Unter Leitung von Gruppenführer Tom Michael machten sich das Hilfeleistungslöschfahrzeug aus Vorsfelde, zwei Rettungswagen der Berufsfeuerwehr und deren Hilfeleistungslöschfahrzeug auf den Weg an die Kreuzung Obere Tor Ecke L290. Vor Ort eingetroffen fanden die Retter zwei verunfallte Fahrzeuge und eine zerstörte Ampelanlage vor. Beide Insassen befanden außerhalb ihrer Fahrzeuge und kein Fahrzeug brannte.

Batterien wurden abgeklemmt


Vermutlich war Kühlwasser ausgetreten und auf den heißen Motor getropft, was den Qualm entstehen lassen hat, so Tom Michael. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr klemmten von beiden Fahrzeugen die Batterien ab, um einen Brand zu verhindern, während die Kameraden aus Vorsfelde zusammen mit der Polizei eine Sperrung der Fahrbahn aufbauten.

Von der Ampel blieb nicht viel übrig.
Von der Ampel blieb nicht viel übrig. Foto: Feuerwehr Vorsfelde


Die Polizei rekonstruierte den Unfall anhand von Zeugenaussagen. Demnach habe ein Fahrzeug in Richtung Bürgenkämpe abbiegen wollen, während das andere Fahrzeug aus dieser Richtung kam. Bei der Kollision wurde das Fahrzeug so stark gegen die Ampelanlage geschleudert, dass diese komplett abgerissen wurde.

Die Kreuzung musste zeitweise gesperrt werden.
Die Kreuzung musste zeitweise gesperrt werden. Foto: Feuerwehr Vorsfelde


Aktualisiert (16. November):
In einer Pressemitteilung äußert sich die Polizei folgendermaßen zum Unfallgeschehen: Nach bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen befuhr ein 38-Jähriger mit seinem VW Touran die L290 aus Wolfsburg kommend in Richtung Wendschott. Zeitgleich fuhr eine 43 Jahre alte Autofahrerin auf dem Mühlenweg in Richtung Westumgehung. Dort musste sie verkehrsbedingt an einer Ampel halten. Als die Ampel für sie Grün zeigte, fuhr die Wolfsburgerin los und bog nach links in Richtung Wolfsburg ab. Dort kam es dann im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß mit dem Touran des 38-Jährigen, der augenscheinlich das Rotlicht missachtet oder zu spät gesehen hatte. Der Wagen des Wolfsburgers wurde durch die Wucht des Zusammenpralls gegen einen Ampelmast geschleudert, wobei dieser erheblich beschädigt wurde.

Die leicht verletzten Insassen der beiden Fahrzeugen wurden mit Rettungswagen ins Klinikum gefahren. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.


mehr News aus Wolfsburg