whatshotTopStory

15.000 Euro Schaden - Bus rutscht bei Glätte über Rudolfplatz


Ein Bus rutschte bei Glätte über den Rudolfplatz, es entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Symbolfoto: Kan Borner
Ein Bus rutschte bei Glätte über den Rudolfplatz, es entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Symbolfoto: Kan Borner Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:

11.12.2017

Braunschweig. Zu einem witterungsbedingten Unfall kam es am Nachmittag des

zweiten Advent auf dem Rudolfplatz. Wie die Polizei Braunschweig berichtet, rutschte ein Bus über den Rudolfplatz. es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Der 37-jährige Fahrer eines Linienbusses befuhr mit seinem Fahrzeug den Sackring in Richtung Rudolfplatz. Ein vor ihm fahrendes Fahrzeug erkannte aufgrund des starken Schneefalles die Fahrstreifenmarkierungen nicht und fuhr leicht in den Fahrstreifen des Busses hinein.

Der Fahrer wollte daraufhin seine Geschwindigkeit verringern. Hierdurch geriet er mit seinem Gefährt allerdings ins Rutschen, so dass er den Mast einer Fußgängerampel, einen Fahrradständer mit zwei Fahrrädern und Verkehrsschilder beschädigte. Eins dieser Schilder beschädigte noch ein geparktes Auto Pkw.

Der Linienbus war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Weiter kam es durch den Unfall zum Ausfall der Ampelanlage am Rudolfplatz. Dieser konnte erst am Montagmorgen behoben werden.

Der Gesamtschaden bei dem Unfall wird auf mehr als 15.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/wintereinbruch-ueber-50-unfaelle-und-zwei-verletzte/




zur Startseite