5-facher Missbrauch: Weiterer Haftbefehl gegen Maddie-Verdächtigen

Das Landgericht hat der Anklageerhebung zugestimmt und einen Haftbefehl gegen Christian B. erlassen.

von Anke Donner


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig. Vor gut zwei Wochen hat die Braunschweiger Staatsanwaltschaft Anklage gegen den auch im Vermisstenfall Maddie McCann Verdächtigen Christian B. erhoben. Der 45-Jährige soll wischen Dezember 2000 und Juni 2017 in Portugal mehrere Sexualstraftaten begangen haben. Das Landgericht Braunschweig hat nun Haftbefehl in dieser Sache gegen Christian B. erlassen.



Wie das Gericht mitteilt, hat die 2. Strafkammer in diesem Strafverfahren wegen fünf Taten wegen Verstoßes gegen die sexuelle Selbstbestimmung einen Haftbefehl gegen den 45-jährigen Angeschuldigten erlassen. Die Kammer habe den dringenden Tatverdacht bejaht und die Haftgründe der Fluchtgefahr und der Wiederholungsgefahr als gegeben angesehen.

B. bereits in Haft


Christian B. verbüßt momentan eine siebenjährige Freiheitsstrafe. Im Dezember 2019 wurde er vom Landgericht Braunschweig wegen der Vergewaltigung einer 72-jährigen Frau in Portugal verurteilt. Der nun erlassene Haftbefehl kann jedoch derzeit nicht vollstreckt werden, da es hierfür der Zustimmung Italiens bedarf. Der Angeschuldigte wurde im Jahr 2018 dort aufgegriffen und von dort aus an die deutschen Behörden ausgeliefert. Dadurch müssten auch nun die italienischen Behörden miteinbezogen werden, erklärt Lisa Rust, Sprecherin des Landgerichts im Gespräch mit regionalHeute.de.

Die Zustimmung werden nun im Rahmen eines sogenannten Nachtragsbewilligungsverfahrens durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig eingeholt.


mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Justiz