Unsere Rubriken und die neue Suchfunktion finden Sie ab sofort oben links, mit einem Klick aufs Hauptmenü.
Unsere Rubriken und die neue Suchfunktion finden Sie ab sofort oben rechts, mit einem Klick aufs Hauptmenü.

Aquaplaning auf der Autobahn: Auto kracht in Leitplanke

Der Fahrer des Fahrzeuges wurde zum Glück nicht eingeklemmt.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Thiede. Wie die feuerwehr Braunschweit berichtet, kam es am Freitagabend auf der A39 zwischen Salzgitter Thiede und dem Autobahnkreuz Braunschweig-Süd zu einem Unfall. Bei Starkregen geriet ein Auto ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke.


Am frühen Abend um 20:38 Uhr wurde die Feuerwehr über einen Verkehrsunfall auf der A39 informiert. Zur gemeldeten Lage wurden daraufhin der Rüstzug der Berufsfeuerwehr, die Ortsfeuerwehr Rüningen und Einsatzkräfte des Rettungsdienstes alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich dar, dass ein Auto frontal mit der Leitplanke kollidierte. Der Fahrer des Fahrzeuges wurde zum Glück nicht eingeklemmt und konnte ohne Schwierigkeiten vom Personal des Rettungsdienstes versorgt werden. Die Einsatzstelle mit dem verunfallten Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr gesichert. Laut eines Beobachters des Unfalles, kam das Fahrzeug aufgrund der nassen Fahrbahn, welche ein geschlossenen Wasserfilm aufwies, ins Schleudern. Das Fahrzeug wurde im weiteren Verlauf durch einen Abschleppdienst geborgen.

Der Einsatz war für die Feuerwehr nach etwa einer Stunde beendet.


zum Newsfeed