Braunschweiger mit Carsten Müller auf Tour in Berlin


50 Bürgerinnen und Bürger aus Braunschweig konnten sich die Arbeit im Bundestag aus der Nähe ansehen. Foto: CDU
50 Bürgerinnen und Bürger aus Braunschweig konnten sich die Arbeit im Bundestag aus der Nähe ansehen. Foto: CDU

Berlin. Zu einer politischen Informationsfahrt des Bundespressamtes lud der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Braunschweiger Land am Donnerstag und Freitag nach Berlin ein. Der Braunschweiger Bundestagsabgeordnete berichtet in einer Pressemitteilung.


Auf dem Besuchsprogramm standen ein Informationsgespräch in der Landesvertretung Niedersachsen, Führungen durch das Abgeordnetenhaus von Berlin, das Dokumentationszentrum "Topografie des Terrors" und die ständige Ausstellung im Deutschen Historischen Museum sowie eine Stadtrundfahrt. Höhepunkt war der Besuch des Deutschen Bundestages. Hier folgten die Gäste einer Plenardebatte, besichtigten die Glaskuppel und kamen mit Carsten Müller über aktuellen Themen sowie den Tagesablauf eines Abgeordneten ins Gespräch.

Wohltuende Abwechslung vom Parlamentsalltag


Carsten Müller: „Gäste aus dem Braunschweiger Land im Bundestag begrüßen zu dürfen und ihnen einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen, ist eine wohltuende Abwechslung vom Parlamentsalltag. Außerdem ist es eine wunderbare Gelegenheit, noch mehr über die Sichtweisen und Standpunkte der Bürger zu regionalen und überregionalen politischen Themen zu erfahren. Auch diesmal haben die Begeisterung und das große Interesse der Gäste gezeigt, wie wichtig und wertvoll solche politischen Bildungsfahrten nach Berlin sind. Ich bin mir sicher, dass zahlreiche neue, spannende Eindrücke gesammelt und viel Wissenswertes über Politik und Geschichte im Reisegepäck mit nach Hause genommen wird. Vielleicht trägt dies bei dem einen oder anderen auch dazu bei, die Arbeit der Parlamentarier in der Bundeshauptstadt zukünftig mit anderen Augen zu sehen.“




mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


CDU